Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Kauft ihr die Columbo-DVD's?
Ja, ich habe schon min. eine Staffel
Nein, ich kaufe sie nicht
Ich warte bis alle Staffeln erhältlich sind
Ergebnisse
 
tv-guide
 
22.04.2018
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Episoden Kommentare

um selbst einen Kommentar abzugeben gehe einfach zur gewünschen Episode, im Bereich "Kommentare" kannst du dann deinen Beitrag einfügen.




Wein ist dicker als Blut  
Columbologe
08.03.2018 14:51:59
 
"Any Port in a Storm" ist ein Sprichwort, das besagt, dass einem in einer gefährlichen Lage jede Form der Rettung willkommen ist. Einem Seefahrer in einem schweren Sturm ist jeder Hafen recht. Durch das Hinzufügen des Wortes old wird nun eine Doppeldeutigkeit in Bezug auf den alten Portwein kreiert. Und das Sprichwort passt wie die Faust aufs Auge auf Adrian Carsini, der am Schluss in einem Geständnis die Rettung vor der Zwangsehe mit seiner Sekretärin sieht.

Wein ist dicker als Blut  
Columbologe
08.03.2018 14:51:21
 
Diese Folge hat mehr Stärken als Charakterdrama, weniger als Krimi. Die kriminaltechnischen Schwächen des Drehbuchs hat zum Glück der Tonio schon beispielhaft auf den Punkt gebracht, und auch ich kann mich nicht dazu durchringen, die viel gerühmte Lieblingsfolge von Peter Falk ins oberste Viertel einzusortieren. Aber für die Kreativität bei der Namensfindung sowohl beim deutschen als auch beim englischen Filmtitel muss ich eine Lanze brechen: fantastisch!

Wenn der Schein trügt  
Columbologe
08.03.2018 14:02:49
 
Der Schein trügt. Leicht lässt man sich blenden durch das zauberhafte Milieu und die erneute Mitwirkung des charismatischen Jack Cassidy. Sein Santini wirkt wie eine Karikatur: er hält sich für den Größten, aber was er abliefert, sind selbst für 70er Jahre-Verhältnisse keine verblüffenden Zaubertricks. Nicht einmal sein Alibi ist so toll wie er meint, denn dadurch dass nicht Santini, sondern seine Assistentin nach dem Abtauchen im Wasser aus dem Würfel springt, wird selbst dem einfältigsten Zuschauer im Saal klar, dass ein Austausch der Personen stattgefunden hat, und dass demnach niemand im Würfel war, während dieser im Wassertank hing.
Columbo hat einen neuen Mantel, den er nur am Anfang trägt und von dem er sagt, er könne darin nicht denken. Dies trifft zu. Leider unterläuft Columbo in der ersten Szene ein ärgerlicher logischer Fauxpas. Als er sich die Position der Leiche zu erklären versucht, kommt er nicht auf die naheliegendste aller Lösungen: Jerome könnte die Tür geöffnet haben, die Bedrohung erkannt haben, und von seinem Mörder langsam in den Raum zurück gedrängt worden sein, bzw. aus Angst ein paar Schritte rückwärts gegangen sein. Stattdessen schlussfolgert Columbo, der Mörder müsse selber die verschlossene Tür geöffnet haben und ein Experte im Aufbrechen von Schlössern sein, womit der Verdacht auf Santini fällt. Dem erst 30-jährigen Autoren Michael Sloan fiel offenbar kein glaubwürdiger Grund ein, wie Columbo sonst auf die richtige Spur kommen könnte. Es wäre ein schöner Schlusssatz gewesen, hätte Columbo zu Santini gesagt "Können Sie nicht meinen neuen Mantel verschwinden lassen?", denn Columbos eigene Bemühungen, das Ding zu verlieren, sind kläglich gescheitert.
Columbo scheint das Gesetz neuschreiben zu wollen: "Damit haben wir Möglichkeit und Motiv; das genügt für eine Verurteilung wegen Mordes!" Bitte?! Seit wann genügt es denn, den Angeklagten mit Motiv und theoretischer Möglichkeit zu konfrontieren und die Beweisführung wegzulassen?
Die Idee mit dem auswechselbaren Plastikfarbband, das nur einmal benutzt wird, klaute sich der Autor aus einer früheren "McMillan & Wife"-Folge der "NBC Sunday Mystery Movie" Serie, in der auch "Columbo" lief. Damit ist nicht mal der sogenannte Beweis eine große Eigenleistung und "Wenn der Schein trügt" muss zu den etwas weniger geglückten Folgen aus dem schwächelnden 76er Jahrgang gezählt werden.

Bei Einbruch Mord  
rekath16
07.03.2018 17:31:12
 
Mir gefiel die Folge überraschend gut! Joyce van Patten habe ich die ehrgeizige Museumsdirektorin wirklich abgenommen. Sie war mir sehr sympathisch.
Lachen kann man über Columbos Haarschnitt und die lackierten Fingernägel!!!
Leider ist die Filmqualität auf der DVD mangelhaft.
7/9

Mord im Bistro  
rekath16
07.03.2018 17:25:34
 
Ein Inspektor, der sich selbst überführt. Spannende Idee und gut umgesetzt.
William Shatner spielt Fawler gut und glaubwürdig, leider ist seine Synchronstimme gruselig unpassend, wenn man jahrelang mit GGHoffmann und Sonnenschein groß geworden ist.
Mir gefiel die Folge zunehmend besser.
Ich bin froh, dass Shatner Jahre später nochmal mitgespielt hat.
7/9 mit Chance auf 8

Der alte Mann und der Tod  
rekath16
07.03.2018 17:19:32
 
Ich habe den alten Mann und den Tod beim Bügeln geguckt. Zum Glück, denn die Folge war äußerst langgezogen.
Ich gebe zu, ab und an gelacht zu haben (z.B. Szene, wo Columbo minutenlang kommentarlos auf dem Boot rumsitzt während seine Kollegen unten ebenso kommentarlos auf ihn warten).
Sehr schwer zu ertragen war die Säuferin. Schade um Robert Vaughn.
Dass der Mord nicht zu sehen war, hat mir ganz klar nicht gefallen.
Wegen den witzigen Szenen
2/9

Wenn der Schein trügt  
rekath16
07.03.2018 17:10:31
 
Wenn der Schein trügt ist eine hervorragende Folge! Jack Cassidy brilliert im wahrsten Sinne des Wortes als geheimnisvoller Magier. Fassungslos muss man realisieren, dass er noch im gleichen Jahr gestorben ist.
Ich bin mir sicher, dass diese Folge unter meinen Top10 sein wird. Die Atmosphäre ist einzigartig.
9/9

Alter schützt vor Morden nicht  
Columbologe
02.03.2018 18:23:16
 
@Sanspareille "Bootsunglück" und "Busunglück" klingt ja sehr ähnlich, und Du hast Dich einfach nur verhört. Außerdem hatte Alice Treff, die die Abigail synchronisiert, damals leider hier und da einen Satz nicht fehlerfrei und nuschelnd über die Lippen gebracht.
Seite 3 von 184
[<<] [<] [1] [2] [3] [4] [5][181] [182] [183] [184] [>] [>>]
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2018