Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie findest du die "Spiele" (Fehlerbilder / Quiz) dieser Homepage?
Gut, sollten öfter aktualisiert werden
Sind unnötig ich spiele sie nicht
Es könnten gerne noch mehr Spiele sein
Ergebnisse
 
tv-guide
 
17.07.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Selbstbildnis eines Mörders
Murder: A Self-Portrait 
Portrait d'un assassin 
Autoritratto per un Assassino 
Mord, et selvportræt 
Gyilkosság mint önarckép 


Erstauffrühung: USA: 25.11.1989 | RTL: 04.06.1991
Länge: 86 Min.
Dt. Stimme: Klaus Schwarzkopf (RTL)
Regie: James Frawley
Buch: Robert Sherman
Musik: Patrick Williams
 
Beschreibung:
Max Barsini ist ein sehr ungewöhnlicher Maler. Er lebt mit seiner ersten Frau Louise, seiner zweiten Frau Vanessa und einem Model namens Julie harmonisch unter einem Dach. Dennoch scheinen sich die drei Frauen nicht wohl zu fühlen, den Mann ihrer Träume zu teilen, womit Max aber offenbar kein Problem hat. Louise ist bei dem Psychologen Dr. Sydney Hammer in Behandlung, dem sie von ihren Träumen erzählt. Dadurch hat dieser einen Einblick in die Welt des exzentrischen Künstlers, was diesem ... Weiter lesen
 
Zitate:
"Sämtliche Fragen die ich eben noch hatte, sind mir vor Freude glatt entfallen." Columbo zu Barsini, nachdem dieser ihm angeboten hat, ihn zu malen. Natürlich ist diese Aussage nur ein Vorwand, um wenig später wieder in der Tür zu stehen und die entfallenen Fragen zu stellen.
 
Sonstiges:
Columbo scheinen die L(i)ebensumstände von Max Barsini doch sehr zu wundern. Jedenfalls macht er einen sehr verwirrten Eindruck.
Als Columbo den Psychologen Dr. Hammer aufsucht, setzt sich der Inspektor in den Sessel und Dr. Hammer legt sich auf das für die Patienten bestimmte Sofa. Tatsächlich entwickelt sich das Gespräch so, als wäre Columbo der Psychologe.

Sehr interessant und wirkungsvoll: Louises Albträume werden in Schwarz-Weiß-Bildern gezeigt. Während im Hintergrund die Stimme von Louise zu hören ist, entsteht eine albtraumhafte Atmosphäre. In jedem der Träume sind der malende Barsini und der posierende Columbo zu sehen, sie sind in den Traum eingearbeitet.

Ebenso interessant ist die Szene, in der Columbo einmal Vanessa und einmal Julie verhört. Durch geschickte Schnitte ist zum Teil nicht zu erkennen, wem er welche Frage stellt.

Merkwürdig hingegen: Columbo sagt Dr. Hammer, dieser würde es als Erster erfahren, wenn Columbo etwas über die Albträume herausfindet. Dr. Hammer taucht jedoch nicht mehr auf, und natürlich erfährt Max Barsini es als Erster (und wird verhaftet). Bisher hatte Columbo so etwas nur zum Mörder gesagt. Schade, dass hier mit der Regel und damit mit Columbos Ehrlichkeit gebrochen wurde.
 
Bewertung:
Erneut eine gelungene Episode, bei der der Zuschauer dieses Mal lange Zeit auf das Motiv des Mordes gespannt sein kann. Eine rundum stimmige Story kann sich hier wirklich sehen lassen. Mehr davon!
 
Querverweise:
Peter Falks Ehefrau Shera Danese spielt in dieser Episode Vanessa Barsini. Außerdem ist sie in den Folgen 38 "Fade in to Murder" / "Mord im Bistro", 42 "Murder Under Glass" / "Mord à la Carte", 58 "Columbo and the Murder of a Rock Star" / "Tödliche Liebe", 64 "Undercover" / "Zwei Leichen und Columbo in der Lederjacke" und 66 "A Trace of Murder" / "Keine Spur ist sicher" zu sehen.

Vito Scotti ist in zahlreichen weiteren Columbo-Episoden zu sehen: In 19 "Any Old Port in a ... Weiter lesen
 
Mörder     Opfer
Max Barsini (Patrick Bauchau)
Louise Barsini (Fionnula Flanagan)

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019