Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie gefällt euch die TV-Serie Monk?
Ich schaue sie gerne
Ich finde sie nicht gut
Ich kenne die Serie nicht
Ergebnisse
 
tv-guide
 
24.10.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Mord unter Brüdern
Strange Bedfellows (lief auch unter: Seltsame Bettgenossen) 
Une étrange association 
Duplice Omicidio per il Tenente Colombo 
Et umage par 
Testvéri szeretet 


Erstauffrühung: USA: 08.05.1995 | RTL: 08.09.1995
Länge: 90 Min.
Dt. Stimme: Horst Sachtleben
Regie: Vincent McEveety
Buch: Lawrence Vail
Musik: Dick de Benedictis
 
Beschreibung:
Unter einem Decknamen erwirbt Graham McVeigh eine unregistrierte Waffe. Zusammen mit seinem jüngeren Bruder Teddy gehört ihm die "Timber Ridge"-Farm, auf der Rennpferde gezüchtet werden. Teddz ist ein leidenschaftlicher Spieler, der im Laufe der Jahre viele Schulden gemacht hat. Dadurch ist er für die "Unterwelt" erpressbar geworden. So zwingt Bruno Romano Teddy, ein erfolgreiches Pferd lange Zeit vom Rennbetrieb zurückzuhalten, um die Wett-Quote nach oben zu treiben und schließlich durch geschickt verteilte Einsätze einen guten Gewinn zu machen. Graham kündigt seinem Bruder an, dieses ein letztes Mal geduldet zu haben; Taddy soll endlich mit dem Spielen aufhören. Teddy verspricht es auch, doch Graham weiß nicht, ob er ihm glauben kann und fürchtet, dass er eines Tages die Farm an die "Unterwelt" verliert. Am Renntag gibt Graham seinem Pferd unauffällig eine Tablette. Und tatsächlich verliert das Pferd das Rennen. Teddy kann es nicht fassen. Graham verspricht seinem Bruder in einem Gespräch unter vier Augen, dass er mit Bruno Romano sprechen und alles bereinigen würde. Teddy soll währenddessen zur Fram fahren und dort auf Grahams Anruf warten. Am Abend fährt nun Graham in Brunos Kneipe, verkleidet mit Bart und Brille. Unauffällig setzt er Mäuse in der Damentoilette frei und setzt sich an die Bar. Als dann eine Besucherin der Gaststätte die Mäuse entdeckt und alle in helle Aufruhr versetzt, schleicht sich Graham unbemerkt in Brunos Büro und telefoniert von dort mit Teddy. Graham gibt vor, mit Bruno gesprochen zu haben, der sich mit beiden treffen will. Graham will vorbeikommen und Teddy abholen. Beide fahren nachts in eine einsame Waldstraße. Dort erschießt Graham seinen Bruder hinterrücks und fährt mit einem Klapprad nach Hause. Die Polizei geht am nächsten Tag davon aus, dass die Mafia hinter dem Mord steckt, doch Columbo entdeckt einige Ungereimtheiten. Columbo sucht Graham auf, der am Morgen seinen Bruder bei der Polizei vermisst gemeldet hat. Graham berichtet von den Schulden Teddys und dass dieser von anderen Spielern bedroht wurde. Graham kennt jedoch keine Namen, nur am Abend vor dem Mord hätte er zufällig mitbekommen, wie Teddy mit einem gewissen "Bruno" telefoniert hätte. Außerdem berichtet er von dem verlorenen Rennen des Vortages. Graham erzählt, Teddy hätte sich am Telefon die ganze Zeit bei Bruno für den Ausgang des Rennens entschuldigt und wäre schließlich in der Nacht davon gefahren. Am Nachmittag ruft Graham von einer Telefonzelle aus Bruno an, um sich mit ihm für den Abend auf der Farm zu verabreden. Graham will für die Schulden seines Bruders aufkommen. Tatsächlich reist Bruno am Abend an. Doch statt ihm das Geld zu übergeben, erschießt Graham seinen Gast. Anschließend drückt er ihm die Mordwaffe in die Hand und nimmt ihm seine eigene, baugleiche Pistole weg. Er ruft die Polizei und berichtet, dass er in Notwehr Bruno erschossen hat. Für die Polizei sieht es nun so aus, als hätte Bruno zunächst Teddy umgebracht und wollte dann Graham erpressen und erschießen. Graham konnte noch in letzter Minute seine Waffe ergreifen und Bruno erschießen. Motiv für Brunos Tat ist das verlorene Rennen. Columbo hat dennoch eine Frage an Graham: Es befand sich in Teddys frisch gewaschenem Wagen Zigarettenasche der Sorte, die Graham raucht, obwohl angeblich nur Teddy den Wagen benutzte. Auch Graham hat dafür keine Erklärung. Columbo sucht Brunos Kneipe auf und erfährt dort zum einen, dass Bruno für den Mord an Teddy ein Alibi hat und hört auch zufällig von der Geschichte mit den Mäusen. Als Columbo Brunos Kneipe verlassen will, wird er von zwei Männern gekidnappt. Diese bringen ihn zu Vincenzo Fortelli, einem Mafia-Boss. Vincenzo ist ein Freund von Bruno und von dessen Unschuld überzeugt. Er hält Graham, der offenbar Brunos Waffe ausgetauscht hat, für den Täter. Wenn es Columbo nicht bald gelingen sollte, Graham zu überführen, würde sich Vincenzo ihn auf seine Weise "überführen". Am nächsten Tag sucht Columbo wieder Graham auf. Er berichtet von den Mäusen in Brunos Bar, die jedoch gar nicht aus dieser Gegend stammen können sondern nur in einer Gegend vorkommen, in der sich beispielsweise Grahams Farm befindet; die Mäuse müssen in der Bar ausgesetzt worden sein. In der Nacht vergräbt Graham Brunos Waffe. Am nächsten Tag sucht Vincenzo Fortelli Graham auf und verlangt, ihm 51% der Farm zu überschreiben, ansonsten will er Graham töten lassen. Sofort sucht Graham Columbo auf und berichtet von der Morddrohung. Doch der Inspektor kann ohne Beweise nichts tun. Fortelli hingegen scheint es Ernst zu meinen, denn dessen Leute verfolgen Graham mit einem Wagen und rammen ihn mehrmals. Die Polizei kann die beiden Banditen jedoch festnehmen. Schon am Nachmittag sucht Columbo ihn aber wieder auf und berichtet, dass beide wieder freigelassen wurden. Außerdem berichtet der Inspektor, dass nicht Bruno Romano mit Grahams Bruder telefoniert haben kann. Am nächsten Tag lässt Columbo Graham ausrichten, sich am Abend mit ihm in einem Restaurant treffen zu wollen. Doch der Inspektor erscheint nicht am vereinbarten Treffpunkt. Zu spät bemerkt er, dass er sich in der Falle befindet, die Vincenzo Fortelli ausgelegt hat. Über Handy ruft er Columbo, der so schnell wie möglich kommen will. Als Columbo endlich erscheint und beide das Restaurant verlassen wollen, werden sie von Fortelli festgehalten. Fortelli will Graham töten. Er lässt Columbo die Wahl, die Sache zu vergessen oder ebenfalls getötet zu werden. Als Columbo das Weite suchen will, gesteht Graham und liefert dem Inspektor die nötigen Beweise. Die Polizei findet Brunos Waffe, Fortelli ist mit dem Deal einverstanden und Graham wird verhaftet. Er bekommt nicht mehr mit, dass Columbo und Fortelli gemeinsam die Falle gestellt haben, um ihm ein Geständnis zu entlocken.
 
Zitate:
Columbos Kommentar zum Stand der Ermittlungen zu Graham McVeigh: "Ich weiß nicht, wie es bei anderen aussieht, aber der Kammerjäger ist unschuldig."

"Ich bin eher für die weichen Sachen, und das sind Sie nicht." Columbo zu Fortelli über die unterschiedlichen Vorgehensweisen der Polizei und der Mafia.
 
Sonstiges:
Erstmals seit langem wieder will einer der Polizisten den Inspektor nicht an den Tatort lassen, weil er nicht glauben kann, dass Columbo von der Polizei ist.

Columbo hat Muscheln gegessen, was seinem Magen nicht ganz gut bekommen ist. Dieser "Running-Gag" zieht sich durch einen großen Teil der Episode, da Columbo nun peinlich genau darauf achtet, was er zu sich nimmt.

Da verkleidet sich Graham extra mit Bart und Brille, um nicht erkannt zu werden, benutzt aber ... Weiter lesen
 
Bewertung:
Eine solide Episode mit einer unorthodoxen Aufklärungsszene, dennoch keine überdurchschnittliche Folge, so meine Bewertung. Es gibt halt doch zu viele Dinge, die mich stören, zumal man auch hier immer wieder denkt: "Mann, ist Columbo alt geworden". Immerhin gibt es doch die ein oder andere Episode, die weitaus schlechter ist.
 
Querverweise:
Bruce Kirby spielt in vielen weiteren Columbo-Folgen mit, so in 18 "Lovely but Lethal" / "Ein Hauch von Mord", 28 "By Dawn's Early Light" / "Des Teufels Corporal", 31 "A Deadly State of Mind" / "Der Schlaf, der nie endet", 34 "Identity Crisis" / "Tod am Strand", 37 "Last Salute to the Commodore" / "Der alte Mann und der Tod", 43 "Make Me a Perfect Murder" / "Mord in eigener Regie" und 52 "Agenda for Murder" / "Mord nach Termin". Warum er aber jahrelang als Sergeant Kramer mitspielte und nun ... Weiter lesen
 
Mörder     Opfer
Graham McVeigh (George Wendt)
Teddy McVeigh (Jeff Yagher)

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019