Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie gefällt euch die TV-Serie Monk?
Ich schaue sie gerne
Ich finde sie nicht gut
Ich kenne die Serie nicht
Ergebnisse
 
tv-guide
 
24.10.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Todesschüsse auf dem Anrufbeantworter
Butterfly In Shades Of Grey 
Face à face 
Edizione Straordinaria per un Delitto 
Dræbende afsløringer 
Pillangó a sötétség árnyékában 


Erstauffrühung: USA: 10.01.1994 | RTL: 05.04.1994
Länge: 88 Min.
Dt. Stimme: Horst Sachtleben
Regie: Dennis Dugan
Buch: Peter S. Fischer
Musik: Dick de Benedictis
 
Beschreibung:
Fielding Chase ist ein "kompromissloser und kontroverser" Radiomoderator, der zahlreiche Fans und Kritiker unter seinen Hörern hat. Seine Stieftochter Victoria arbeitet in seinem Radioteam und wird von ihm sehr beschützt, weit mehr als ihr lieb ist. Sie hat vor einiger Zeit einen Roman verfasst, den sie auch einem Freund, dem Reporter Gerry Winters, der ebenfalls für ihren Vater arbeitet, zum Lesen gegeben hat. Dieser hat den Roman seinerseits wiederum einem Literaturagenten gezeigt, der ebenfalls von dem Buch begeistert ist und sicher ist, dass er einen Verleger dafür finden wird. Nur Victoria konnte zu dem geplanten Treffen nicht kommen, da sie ihr Vater für die aktuelle Sendung brauchte. Daher taucht Gerry später im Studio auf. Als Victoria erfährt, dass Gerry den Roman weitergegeben hat, ist sie außer sich, vor allem, weil sie Angst vor ihrem Vater hat. Als Fielding Chase dazu kommt, wirft er Gerry – wieder einmal – heraus. Insbesondere stört ihn die Freundschaft seiner Tochter mit Gerry. Später berichtet Victoria ihrem Vater von ihrem Roman, und dass der Literaturagent von dem Buch ganz begeistert gewesen sei. Chase sagt, wie sehr er sich für Victoria freue, sich nur gewünscht hätte, wenn sie es ihm zuerst gezeigt hätte. In Wirklichkeit jedoch ist Chase alles andere als glücklich über das Buch seiner Tochter und telefoniert mit dem Verleger, für den der Agent arbeitet und der darüber hinaus ein alter Freund von Fielding Chase ist, damit dieser den Roman ablehnt. Als Gerry das erfährt, sucht er Chase auf und stellt ihn zur Rede. Im Streit ohrfeigt Chase Gerry vor zahlreichen Zeugen. Dieser entgegnet, ihn endgültig fertig zu machen und ihm Victoria wegzunehmen. Am nächsten Tag berichtet Victoria ihrem Vater, dass sie in Kürze mit Gerry nach New York gehen wird, da er ihr alles von dem Streit erzählt hat. Als Fielding erklärt, dass er alles nur für seine Tochter gemacht hat, fällt es Victoria sehr schwer, wegzugehen, doch sie will an ihrem Plan festhalten. Chase ruft sofort Gerry an und gibt vor, sich mit ihm versöhnen zu wollen. Er bittet ihn, am nächsten Tag um 16:00 Uhr anzurufen. Tatsächlich fährt Chase aber am nächsten Tag zu Gerry. Unbemerkt dringt er in dessen Haus ein. Als Gerry dann Chase zur verabredeten Zeit anruft, geht zunächst der Anrufbeantworter dran. Dann nimmt Chase von einem Nebenzimmer aus den Anruf entgegen und tut so, als wäre er zu Hause. Hinterrücks erschießt er nun Gerry während des Telefonats und ruft dann laut nach Gerry. Er entfernt seine Fingerabdrücke vom Telefon und von der Waffe, legt ein paar falsche Spuren und steigt in sein Auto. Vom Autotelefon aus verständigt er die Polizei. Nachdem die Polizei eingetroffen ist, kommt auch Chase vorgeblich von zu Hause mit seinem Wagen angefahren. Als Columbo erfährt, dass es von dem Mord einen "Ohrenzeugen" gibt, ist er überrascht. Chase gibt an, dass er vermutet, dass Gerry wegen seiner Recherchen für ihn ermordet worden sein könnte und will dem Inspektor Unterlagen zusammenstellen. Als Columbo mit Chase in dessen Haus fährt, um die Unterlagen mitzunehmen, taucht auch Victoria auf, die in den Nachrichten von Gerrys Tod erfahren hat. Chase bittet seine Tochter, den Anrufbeantworter abzuhören. Dort ist das gesamte Telefonat zwischen Gerry und Chase inklusive der Schüsse zu hören, welches Columbo auf Band mitnimmt. Chase tröstet seine Tochter, die ihrem Vater verspricht, nun doch nicht nach New York zu fliegen, sondern bei ihm zu bleiben. Columbo sucht auf Gerrys Trauerfeier Victoria auf, die er befragt, wer alles einen Schlüssel zu Gerrys Haus hatte, da keine Spuren für ein gewaltsames Eindringen vorliegen. Victoria berichtet, dass Gerrys Exfreund Ted Malloy und sie selbst Schlüssel zu der Wohnung besitzen, sie aber ihren am Mordtag vermisst habe. Sicher habe sie sich nur getäuscht, denn der Schlüssel befindet sich nun wieder am Schlüsselbund. Am nächsten Tag sucht der Inspektor Ted auf, da die Hinweise am Tatort auf ihn deuten. Dieser hat jedoch zur Tatzeit in einem Kaufhaus Autogramme gegeben. Bald sucht Columbo wieder Fielding Chase auf und berichtet vom Stand der Ermittlungen. Columbo erzählt auch, dass er vom Streit zwischen Gerry und Chase weiß und somit Chase ein Motiv für die Tat hatte. In den nächsten Tagen gibt es immer wieder Punkte, bei denen Tochter und Vater anecken und in Streit geraten, die Fielding Chase nur mit größter Mühe wieder bereinigen kann. Als Columbo Chase erneut aufsucht, berichtet er, dass der Mörder jemand aus dem privaten Umfeld Gerrys gewesen sein muss. Columbo rekonstruiert mit Chase noch mal die Geschehnisse des Anrufes. Chase stiegt nach dem Anruf von Gerry in seinen Wagen und rief erst vier Minuten später von dort aus die Polizei an. Bald darauf berichtet Columbo davon, dass alle Personen, die einen Schlüssel zu Gerrys Wohnung haben, ein Alibi für den Tag haben, bis auf Victoria, die auf Chases Anweisung hin im Sender arbeitete, ohne dass sie dort zur Tatzeit jemand sah. Chase reagiert daraufhin sehr verärgert und berichtet, dass Victoria mit der Sache nichts zu tun hat. Columbo fällt daraufhin ein, dass Victoria ja am Mordtag den Schlüssel verloren hat und dieser erst am nächsten Morgen wieder da war. Doch dann kann ihn nur Fielding Chase entwendet haben. Wieder reagiert Chase sehr verärgert. Columbo sucht Chase abends im Studio auf, um sich bei ihm zu entschuldigen, denn Chase hat sich beim Bürgermeister über den Inspektor beschwert. Als Victoria ihren Vater am nächsten Tag wegen eines erneuten Vorfalls im Sender verlässt, bricht für diesen eine Welt zusammen. Columbo sucht erneut Chase auf und berichtet, dass er Gerry hat umbringen lassen. Er hätte einen Zeugen, der aussagt, von Chase für den Mord bezahlt worden zu sein. Mit Chases Wagen machen sich er und Columbo auf den Weg, den Zeugen aufzusuchen. Nach wenigen Kilometern müssen sie aber stoppen, da auf der Straße ein Radfahrer einen Unfall hatte. Unbemerkt manipuliert ein anderer Radfahrer den Wagen von Chase und schon kurz darauf verschwinden die Radler. Doch Columbo und Chase können nicht weiter fahren, der Wagen springt nicht mehr an. Chase will mit dem Autotelefon seine Werkstatt anrufen, doch er bekommt wegen der Berge keine Verbindung. Doch von dieser Stelle aus will er nach dem Mord die Polizei angerufen haben. Columbo erzählt, wie sich der Mord wirklich abgespielt hat. Chase will zwar noch einmal in den Kofferraum greifen, um mit seinem Gewehr Columbo zu erschießen, doch da tauchen zahlreiche Polizisten auf, die nur auf Columbos Signal gewartet haben. Chase wird verhaftet.
 
Zitate:
"Werden hier Lumpen verbrannt, oder ist jemand gestorben?" Fielding Chase belustigt/abfällig, als er den Rauch von Columbos Zigarre wahrnimmt.
 
Sonstiges:
Columbo ist mal wieder in einem Fernsehstudio und sorgt für allerhand Verwirrung.

Ganz nett, allerdings auch nicht neu, ist die Szene, in der Columbo mal wieder ein vornehmes Restaurant besucht und vor allem durch seine äußere Erscheinung für Aufregung unter den Angestellten sorgt.

Als Columbo zu Fielding Chase fährt, macht dieser sein Einfahrtstor nicht auf. Columbo fährt mit seinem Wagen ganz dicht vor das Tor, steigt dann auf die Motorhaube und ruft von dort ... Weiter lesen
 
Bewertung:
Viel zu schreiben habe ich zu dieser Episode nicht. Eine insgesamt solide Folge, die sich ganz auf das alte Strickmuster verlässt, ohne aber wirkliche Höhepunkte zu verzeichnen. So gibt es die wenigen wirklich lustigen Szenen schon in anderen Folgen, originelles wurde uns hier leider nicht präsentiert, so dass das Ergebnis insgesamt nur mittelmäßig war.
 
Querverweise:
William Shatner ist bekannt geworden durch seine Rolle als "Captain Kirk" in Star Trek und als "T. J. Hooker" in der gleichnamigen Fernsehserie. Außerdem spielte er in der Episode 38 "Fade in to Murder" / "Mord im Bistro" mit.

Molly Hagan spielte ebenfalls in der Episode 47 "Murder, Smoke and Shadows" / "Die vergessene Tote" mit.

Peter S. Fischer schrieb ebenfalls die Drehbücher zu den Episoden 22 "Publish or Perish" / "Schreib oder stirb" 25 "A Friend in Deed" ... Weiter lesen
 
Mörder     Opfer
Fielding Chase (William Shatner)
Gerry Winters (Jack Laufer)

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019