Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Der Schwierigkeitsgrad der Fehlerbilder ist...
...zu hoch, finde nie alle Fehler.
...gut so, muss etwas suchen finde die Fehler aber.
...zu niedrig, finde ganz schnell alle Fehler.
Ergebnisse
 
tv-guide
 
18.07.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Niemand stirbt zweimal
Murder In Malibu 
Meurtre en deux temps 
Omicidio a Malibu 
Mord i Malibu 
Gyilkosság Malibuban 


Erstauffrühung: USA: 14.05.1990 | RTL: 21.05.1991
Länge: 91 Min.
Dt. Stimme: Klaus Schwarzkopf (RTL)
Regie: Walter Grauman
Buch: Jackson Gillis
Musik: Patrick Williams
 
Beschreibung:
Der Sonnyboy Wayne Jennings hat ein Verhältnis mit der erfolgreichen Autorin Theresa Goren. Immer wieder drängt er sie zur Heirat, doch sie braucht noch etwas Zeit. Doch bald darauf verkündet sie während eines Fernsehinterviews, dass sie sich entschlossen hat, ihren Geliebten zu heiraten. Wayne betrügt Theresa jedoch nach Strich und Faden. Dies bleibt Theresas Schwester, Jess McCurdy, nicht verborgen, die einen Privatdetektiven beauftragt hat, Wayne zu beschatten. In der Nacht nach der Ausstrahlung des Interviews bekommt Wayne einen Anruf von Theresa, in dem sie sagt, dass sie ihn hasse und ihn nicht mehr sehen will. Sofort bricht Wayne auf und fährt zu Theresa. Um 6:25 Uhr ruft er Helen Ashcroft, seine Steuerberaterin, angeblich von einer Tankstelle aus an und gibt vor, bereits auf dem Weg von Theresa zu sein. Dann ist er in Theresas Haus und erschießt sie. Anschließend fährt er mit seinem Wagen davon. Um 7:15 Uhr telefoniert er von einem Café aus mit Mavis, Theresas Sekretärin, um von dort erneut zu Theresa zu fahren. Dort ist inzwischen auch die Polizei und Inspektor Columbo eingetroffen. Für die Polizei scheint der Fall klar: Theresa wurde vor ihrem geöffneten Safe erschossen, alles sieht nach einem Raubüberfall aus. Doch Columbo entdeckt mal wieder ein paar Kleinigkeiten, die ihn stören. Dann taucht Wayne auf, der sich sehr betroffen über den Tod zeigt. Bald darauf reist auch Jess an. Wayne gibt vor, Theresa überraschen zu wollen und hat den Kofferraum voller Blumen. Die Nachbarn, die Columbo befragt, haben leider von dem Mörder nichts gesehen, möglicherweise aber einige Arbeiter der Kabelgesellschaft. Doch auch hier kann der Inspektor keine Hilfe bekommen. Er erfährt nur von einem Vogelbeobachter, der einen Tag vor dem Mord von den Arbeitern gesehen wurde. In Jess' Büro sieht er sich die Aufzeichnung von Theresas Interview an. Als er dann einen Anruf bekommt, dass der Vogelbeobachter gefunden wurde, reist Jess sofort ab. Der Inspektor verfolgt sie bis zu Theresas Haus. Dort lässt er alle zusammenrufen. Jess berichtet von Theresas Anruf bei Wayne, da sie dabei war, als sie ihm die Abfuhr erteilte. Dann berichtet der Vogelbeobachter, der in Wirklichkeit der von Jess angeheuerte Privatdetektiv ist, von den Ergebnissen seiner Arbeit: Am Morgen gegen 7:00 Uhr stand der Wagen in der Nähe von Theresas Haus, so als ob er von dort gekommen wäre. Da gesteht Wayne, dass er sie vor dem Safe mit einem schwarzen Notizbuch gefunden und erschossen habe. In dem Notizbuch stand alles über Waynes Affären. Wayne wird festgenommen, als ein Autopsie-Bericht eingereicht wird. Daraus geht hervor, dass Theresa zum Zeitpunkt des Schusses von Wayne schon tot war und sie eine halbe Stunde vorher mit einer anderen Pistole erschossen wurde. Als Wayne dies erfährt, fällt er in Ohnmacht. Der Inspektor sucht den Gerichtsmediziner auf, um die genaue Todeszeit zu erfahren. Columbo sucht Wayne erneut auf, um ihn um Hilfe bei den Ermittlungen zu bitten. Dann sucht er Helen auf, um das Band des Anrufbeantworters abzuhören. Vor ihr erfährt der Inspektor, dass Theresa und Wayne gegenseitig Lebensversicherungen in Höhe von US-$ 1.000.000,-- abgeschlossen haben. Columbo sucht noch einmal den Tatort auf und trifft dort Wayne. Zusammen besuchen sie die Kabelarbeiter und stellen fest, dass diese jeden Wagen, der zu Theresas Haus gefahren wäre, gesehen haben müssten. Der Mörder kann also nicht mit dem Auto gekommen sein. Jess wohnt jedoch nur wenige Meilen am Strand entlang entfernt und hätte sich unbemerkt zu Fuß ins Haus schleichen können. Daraufhin unterhält sich der Inspektor noch einmal mit Jess. Jess gesteht auf Drängen Columbos, dass nicht Theresa, sondern sie selbst Wayne angerufen hat. Kurz darauf wird Columbo angerufen: Die Tatwaffe wurde gefunden. Kaum ist der Inspektor weg, erscheint Wayne bei Jess und macht ihr schwere Vorwürfe wegen des fingierten Telefonanrufes. Nach einer kurzen, aber heftigen Auseinandersetzung liegen sich beide küssend in den Armen. Columbo ist inzwischen am Fundort eingetroffen. Die Waffe wurde am Strand gefunden: Der Mörder muss also dort vorbeigekommen sein. Columbo schaut sich noch einmal die Unterwäsche der Leiche an, da ihm am Tatort etwas ungewöhnliches aufgefallen ist. Als Columbo erneut Jess aufsuchen will, erfährt er, dass sie und Wayne in der Stadt beim Einkaufen sind: Jess kleidet sich mit Waynes Hilfe neu ein. Columbo taucht im Kaufhaus auf. Er sagt, dass Wayne die Tat verübt hat und beweist, wie es passiert ist. Ursprünglich hatte er vor, rechtzeitig wieder bei seinem Tennisturnier zu sein, doch durch das Auftauchen der Kabelarbeiter konnte er Theresas Haus nicht mehr unbemerkt verlassen. Daher erschoss er später Theresa mit einer anderen Waffe, da er die zweite Tat immer eingestehen konnte. Columbo beweist, dass sich Theresa nicht alleine angezogen hat. Aufgrund der Sachen, die sie angezogen hat, musste es ein Bekannter der Toten sein. Außerdem kam nur ein Mann in Frage, da das Firmenschild am Slip auf der falschen Seite war. Damit bleibt nur Wayne als Täter übrig, der sogleich verhaftet wird.
 
Zitate:
Columbo beim Anblick von Waynes modernem Sportwagen: "Wissen Sie, ich habe auch so einen Klassiker. ...Aber nicht so einen wie diesen."

"Als ich heute morgen in Ihrem Auto saß, hab' ich zufällig den Meilenstand auf dem Tachometer gesehen." Columbo zu Wayne. Und zufällig ist dieser Meilenstand für die Untersuchung sehr wichtig.

"Ich hab's eilig... Jedenfalls hab' ich das gerade beschlossen." Columbo zum Gerichtsmediziner, als dieser ihm gerade einige frische Organe ... Weiter lesen
 
Sonstiges:
Zum letzten Mal trägt Peter Falk alias Columbo hier den original Trenchcoat. Peter Falk berichtet über seinen Mantel: "Ich kaufte den Mantel 1966 in der 57. Straße, als ich auf dem Weg nach England war, um dort einen Film zu drehen", erinnert sich Peter Falk. "Es hatte zu regnen begonnen und ich brauchte einen Mantel. Vier Jahre später, als ich mit Columbo anfing, erzählte ich den Kostümbildnern, ich hätte den perfekten Mantel."
 
Bewertung:
Da soll noch mal einer sagen, Columbo sei für keine Überraschungen gut. Bereits zum vierten Mal wird hier der Zuschauer zum Narren gehalten. Und das ganze nur aufgrund der Tatsache, dass wir immer meinen, den Mörder bereits zu kennen. Bereits in der Episode 17 "Double Shock" / "Doppelter Schlag" wird der Zuschauer an der Nase herumgeführt, da plötzlich ein Zwilling des Mörders auftaucht und nicht klar ist, welcher der beiden das Opfer umgebracht hat, bis sich schließlich herausstellt, dass ... Weiter lesen
 
Querverweise:
Sondra Currie, hier in der Rolle der Mrs. Rocca, spielte ebenfalls in der Episode 58 "Columbo and the Murder of a Rock Star" / "Tödliche Liebe" als Columbos einzige weibliche Assistentin Sergeant Habach mit.

Jackson Gillis verfasste ebenfalls die Drehbücher zu den Episoden 6 "Suitable for Framing" / "Mord in Pastell", 8 "Short Fuse" / "Zigarren für den Chef", 13 "Dagger of the Mind" / "Alter schützt vor Torheit nicht", 14 "Requiem for a Falling Star" / "Klatsch kann tödlich ... Weiter lesen
 
Mörder     Opfer
Wayne Jennings (Andrew Stevens)
Theresa Goren (Janet Margolin)

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019