Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie gefällt euch die TV-Serie Monk?
Ich schaue sie gerne
Ich finde sie nicht gut
Ich kenne die Serie nicht
Ergebnisse
 
tv-guide
 
24.05.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Bei Einbruch Mord
Old Fashioned Murder 
Meurtre à l'ancienne 
Delitto d’Altri Tempi 
Gammeldags mord 
Régimódi gyilkosság 


Erstauffrühung: USA: 28.11.1976 | ARD: --.--.---- | RTL: 14.04.1992
Länge: 72 Min.
Dt. Stimme: Claus Biederstaedt
Regie: Robert Douglas
Buch: Peter S. Feibleman (Story: Lawrence Vail)
Musik: Dick de Benedictis
 
Beschreibung:
Ruth Lytton ist langjährige Direktorin eines Antiquitätenmuseums. Ihr ganzes Leben hat sie für dieses im Familienbesitz befindliche Museum geopfert. Ihr Bruder Edward, der als Treuhänder fungiert, will aber nach einer notwendigen Inventur das verlustbringende Haus schließen. Daraufhin spricht Ruth mit dem neuangestellten Wächter des Museums, Milton Schaeffer. Dieser ist der Bruder des Freundes von Ruth's Nichte Janie Brandt und vorbestraft. Janie hatte ihn eingestellt, um ihm eine neue Chance zu geben. Schaeffer soll nun im Auftrag von Ruth das Museum ausrauben, damit diese die Versicherungsprämien dafür kassieren kann. Für diesen Auftrag soll Schaeffer 100.000 US-$ erhalten. Auch einen falschen Pass will Ruth besorgen. Als Vorschuss überreicht sie ihm 3.000 US-$. Am Abend ruft Schaeffer seinen Bruder von einer Telefonzelle aus an, wird aber vom Anrufbeantworter empfangen. Milton täuscht vor, erschossen zu werden. Anschließend fährt er wie verabredet ins Museum, wo Edward mit Hilfe eines Tonbandes die Inventur macht. Als Schaeffer gerade die Antiquitäten einpackt, wird er von Ruth überrascht. Diese schickt ihn zum Telefon und erschießt ihn dort. Edward hört den Schuss und eilt herbei. Als er in der Tür steht, erschießt Ruth ihn mit Miltons Pistole und legt ihm die andere Waffe in die Hand, so dass es so aussieht, als hätten sich beide gegenseitig erschossen. Dann bringt Ruth das Diebesgut in den Wagen und sticht ein Loch in einen der Reifen. Anschließend löscht sie aus Gewohnheit das Licht und verschwindet. Am nächsten Morgen wird Columbo von Dr. Tim Schaeffer gerufen, der ihm das Band des Anrufbeantworters vorspielt. Durch einen Anruf erfährt Sergeant Miller von Ruth Lytton, dass deren Bruder Schaeffer am Vortag entlassen hat. Daraufhin sucht der Inspektor die Lyttons auf und wird von Ruth empfangen. Nachdem der Inspektor wieder gegangen ist, entdeckt Janie im Museum die beiden Leichen. Columbo findet mal wieder ein paar Kleinigkeiten, die ihn an der vorherrschenden Theorie stören: Das Licht ist aus, der Einbrecher trägt brandneue Sachen und hat sich Teile des Diebesguts in die eigene Tasche gesteckt, während der Großteil in eine geräumige Aktentasche gepackt wurde. Columbo vermutet, dass Schaeffer nach dem Einbruch verreisen wollte, jedoch findet er bei ihm weder Pass noch Bargeld. Am Abend, als Columbo sich erneut mit Ruth unterhält, erfährt er von ihr, dass sie früher mit Peter Brandt verlobt war, dieser aber dann ihre Schwester geheiratet hat. Columbo berichtet Ruth von einigen Kleinigkeiten, die ihn stören, die Ruth jedoch widerlegt. Als Columbo jedoch erzählt, dass das Licht ausgeschaltet war und beide sich unmöglich im Dunkeln erschossen haben konnten, somit also jemand beide ermordet haben muss und dann das Licht gelöscht hat, muss Ruth passen. Columbo stellt Nachforschungen zum Ablauf des Mordtages von Schaeffer an, die seine Vermutungen, er wollte verreisen, bekräftigen. Dann sucht er wieder Ruth Lytton auf, die gerade einen Kunstgegenstand aus dem Museum entwendet hat. Diesen versteckt sie dann bei Janie, während Columbo versucht, den Rest der Familie zu verhören. Kurz darauf berichtet Ruth dem Inspektor, dass der eben von ihr gestohlene Kunstgegenstand schon vor zwei Wochen vermisst wurde und Edward wohl wusste, wer sich dahinter verbirgt und diesen Diebstahl selbst aufdecken wollte. Ruth stößt Columbo förmlich darauf, dass Janie dahinter steckt und tatsächlich entdeckt dieser den Gegenstand bei einer Durchsuchung in ihrem Zimmer und lässt Janie verhaften. Danach hört sich Columbo stundenlang die Bandaufzeichnungen der Inventur an, die Edward in der Mordnacht durchführte. Am nächsten Tag sucht er Janie in ihrer Zelle auf, bringt ihr Essen und Zigaretten mit und legt dabei "zufällig" den Kunstgegenstand dazu, den Janie wie selbstverständlich als Aschenbecher missbraucht. Columbo berichtet, dass Janies Mutter Phyllis bereits im dritten Monat schwanger war, als ihr Vater Ruth verließ und dass Peter Brandt sieben Jahre später an einem Herzanfall starb. Der Inspektor erzählt von seiner Vermutung, dass Ruth sowohl Peter, als auch Edward und Schaeffer ermordet hat, doch davon will Janie nichts wissen. Am Abend sucht Columbo zusammen mit Janie Ruth Lytton auf. Der Inspektor berichtet, dass Janie den Kunstgegenstand nicht erkannt hat und er sie auch nicht für die Mörderin hält. Als Beweis spielt er die Inventuraufnahme ab, auf der Edward den Kunstgegenstand erwähnt; er kann also nicht schon zwei Wochen gefehlt haben. Ruth "überredet" den Inspektor, seinen Verdacht wegen des Mordes an Peter gegen sie fallen zu lassen, um Janie nicht weiter zu quälen, dafür gesteht sie die beiden anderen Morde.
 
Zitate:
Columbo will den Friseur verhören, der Schaeffer vor dem Mord bedient hat. Als dieser den Inspektor sieht, sagt er in Anbetracht der Haare: "Oh, das ist eine Herausforderung. Ich werde mein Bestes geben."

"Ich bin nicht ohne einen gewissen Einfluss, Inspektor Kolumbus." Die aufgebrachte Phyllis Brandt zu Columbo.
 
Sonstiges:
Ruth Lytton empfängt den Inspektor in ihrer typischen Gemütsruhe. Als Columbo berichtet, normalerweise würden die Leute immer nervös, wenn er sich als der Mordkommission zugehörig vorstellt, erwidert sie, bei ihrer Schwester würde er keine Enttäuschung erleben. Und tatsächlich fällt sie bei der Vorstellung in Ohnmacht. Auch die weiteren Verhöre von Mrs. Brandt enden oft ergebnislos.

Columbo rast mit seinem Auto einem Polizeiwagen hinterher. Als dieser vor ihm parkt, rammt ... Weiter lesen
 
Bewertung:
Wieder einmal eine gelungene Episode, die vor allem durch eine ungewöhnliche Auflösung besticht. Während der Ermittlungen hegt Columbo den Verdacht, Ruth Lytton habe nicht nur die beiden aktuellen Morde begangen, sondern auch vor 20 Jahren ihren Schwager Peter ermordet. Dafür sammelt er genügend Indizien zusammen. Allerdings verzichtet er auf eine Verhaftung deswegen. Klar, Ruth verspricht ihm dafür, sich für die beiden anderen Morde zu verantworten und legt ein Geständnis ab, was eine ... Weiter lesen
 
Querverweise:
Joyce van Patten spielt ebenfalls in der Episode 27 "Negative Reaction" / "Momentaufnahme für die Ewigkeit" mit.

Tim O'Connor ist ebenfalls in der Episode 17 "Double Shock" / "Doppelter Schlag" zu sehen.

Lawrence Vail schrieb das Drehbuch zur Episode 65 "Strange Bedfellows" / "Seltsame Bettgenossen".

Peter Fiebleman verfasste ebenfalls das Drehbuch zur Episode 38 "Fade in to Murder" / "Mord im Bistro".

Robert Douglas, der hier ... Weiter lesen
 
Mörder     Opfer
Ruth Lytton (Joyce van Patten)
Edward Lytton (Tim O'Connor ) und Milton Schaeffer (Peter S. Feibleman)

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019