Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Kauft ihr die Columbo-DVD's?
Ja, ich habe schon min. eine Staffel
Nein, ich kaufe sie nicht
Ich warte bis alle Staffeln erhältlich sind
Ergebnisse
 
tv-guide
 
27.05.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Des Teufels Corporal
By Dawn's Early Light (ORF-Titel: Des Teufels General) 
Entre le crépuscule et l'aube 
Alle Prime Luci dell'Alba 
 
Hajnali derengés 


Erstauffrühung: USA: 27.10.1974 | ARD: --.--.---- | RTL: 25.02.1992
Länge: 93 Min.
Dt. Stimme: Claus Biederstaedt
Regie: Harvey Hart
Buch: Howard Berk
Musik: Bernardo Segall
 
Beschreibung:
Colonel Lyle C. Rumford ist oberster Befehlshaber einer privaten Militärschule. Am Gründungstag präpariert er eine Kanone, indem er die Übungsmunition scharf macht und das Kanonenrohr gleichzeitig mit einem Reinigungstuch verstopft. Dabei sieht er vom Standort der Kanone in einem Fenster der Kadetten ein unerlaubterweise dort hängendes Gefäß mit Cidre. Zu den anstehenden Feierlichkeiten des Gründungstages reist auch William Haynes, der zivile Leiter und Enkel des Gründers der Anstalt, an. Er beklagt die ständig sinkende Zahl der Kadetten und kündigt dem Colonel sein Bestreben an, die Schule in ein gemischtes Junior-College umzuwandeln. Doch Rumford, der Hayens schon als Kadetten nicht leiden konnte, will davon nichts wissen. Es kommt zwischen beiden zu einem Streitgespräch, das auch die Sekretärin Rumfords, Miss Brady, mitbekommt. Durch seine provozierende Art schafft es der Colonel, dass Haynes darauf besteht, selbst den Feierlichkeiten vorzustehen. Als Haynes in seiner Funktion dann während der Parade die Kanone zündet, kommt es zu einer Explosion, bei der er stirbt. Für die Polizei sieht es zunächst so aus, als ob die Kanone aufgrund ihres Alters explodiert wäre, doch Columbo findet Überreste des Reinigungstuches. Der Colonel streicht angesichts der Umstände die restlichen Tagesaktivitäten der Kadetten. Columbo kommt mit Rumford ins Gespräch. Dabei erfährt der Inspektor, dass Kadett Springer zum Kanonenreinigen eingeteilt war. Springer wurde schon zweimal suspendiert und gilt als nachlässig. In Columbos Gegenwart wird Captain Loomis mit der Aufklärung des "Cidre-Falles" beauftragt. Columbo findet in den Sachen Haynes, die dieser mitgebracht hat, unter anderem eine Blaupause, die den Plan einer Sporthalle enthält. Columbo sucht Springer auf, der das verkohlte Reinigungstuch sofort als solches identifiziert. Springer erzählt, dass er keinen Lappen in der Kanone gelassen hat. Als Columbo vom Colonel zum Essen eingeladen wird, fragt der Inspektor nach der sinkenden Teilnehmerzahl an der Akademie und erwähnt, dass er Springer glaubt, dass er das Tuch nicht in der Kanone vergessen hat. Dennoch glaubt Columbo, dass Springer etwas verschweigt. Columbo erfährt vom Colonel, dass er bei speziellen Gelegenheiten die Kanone selbst abfeuern würde, so für gewöhnlich am Gründungstag. Columbo denkt über die Möglichkeit nach, dass jemand absichtlich das Tuch in der Kanone gelassen hat. Auch zeigt sich Columbo verwundert über den Entwurf der Sporthalle, da die bestehende Halle erst sieben Jahre alt ist. Nachdem Columbo bei den Kadetten übernachtet hat, entdeckt er am nächsten Morgen, wo das Cidre-Fass versteckt ist: Im Waschraum. Anschließend sucht der Inspektor Rumford auf und berichtet ihm, dass von den Ballistikern festgestellt wurde, dass in der Patrone Dynamit war. Der Colonel spricht mit Springer und erwähnt, dass Columbo ihn im Mordverdacht hat und macht ihm so Angst. Springer verschwindet daraufhin aus der Akademie. Columbo findet schnell heraus, dass sich Springer bei seiner Freundin von einer benachbarten Mädchenschule versteckt hält. Dort war er auch, als er angeblich den Putzlappen in der Kanone gelassen haben soll. Columbo ist überzeugt, dass Springer die Wahrheit sagt und überredet ihn, zur Akademie zurückzukehren. Der Inspektor sucht den Colonel auf und erzählt ihm durch die Blume, dass er glaubt, dass Rumford Haynes dazu gebracht hat darauf zu bestehen, die Kanone selbst abzufeuern. Columbo fragt, wer einen Schlüssel zum Munitionsraum hat und wer die Waffe präpariert haben könnte. Für beides käme der Colonel, aber auch viele andere in Frage. Als Columbo den Colonel später nochmals aufsucht, zeigt er ihm die Blaupause von der Sporthalle, die in eine gemischte Halle mit Mädchen-Kabinen umgebaut werden sollte. Rumford berichtet jedoch, dass Haynes öfters verrückte Ideen gehabt hat und er diesen Vorschlag beim Vorstand nicht durchbekommen hätte. In der Nacht lässt der Colonel das ganze Gebäude nach dem Cidre-Fass durchsuchen, auch den Waschraum. Doch dort findet sich nichts, da Columbo das Fas weggenommen hat. Er verspricht den Kadetten, nichts zu verraten, wenn er deren Hilfe erhält und alle Informationen zum Cidre erhält. In den frühen Morgenstunden wird der Colonel von Captain Loomis angerufen, er solle sofort zur Kanone kommen. Tatsächlich ist von dort der Cidre zu sehen. Rumford lässt alle Kadetten antreten. Als Columbo dazu kommt, erklärt der Inspektor, dass nur von diesem Standort aus der Cidre zu erkennen sei. Da der Cidre nur am Morgen der Explosion dort hang, muss der Colonel zu dieser Zeit entgegen seiner Angabe bei der Kanone gewesen sein. Der Colonel gesteht, bedauert aber seine Tat nicht.
 
Zitate:
"Miss, verzeihen Sie. Ich suche nach einem Mädchen." – "Tut mir leid, mit Fremden darf ich nicht reden." – "Nein, Miss, ich bin gar kein Fremder, ich bin Polizist."

"Rauchen Sie doch mal eine von Qualität zur Abwechslung", sagt Colonel Rumford zu Columbo und bietet ihm eine seiner Zigarren an.

Rumfords Kommentar zum Erscheinungsbild des Inspektors: "Wissen Sie, in gewisser Weise haben wir ähnliche Berufe. Ich trage eine Uniform, Sie tragen eine... spezielle Uniform, möchte ich's mal nennen."
 
Sonstiges:
Eine merkwürdige Szene gibt es in jedem Fall: Columbo befindet sich mit Rumford in dessen Büro im Gespräch. Es kommt ein Telefongespräch an, das der Colonel entgegennimmt und Columbo verlässt den Raum mit den Worten: "Ich hab' was, was Sie sehen sollten. Ich geh's holen. Bin gleich wieder da." Columbo verlässt den Raum und es folgt ein Szenenwechsel. Nun sieht man den Colonel auf einem Kontrollrundgang bei den Kadetten-Quartieren. In solchen Fällen pflege ich zu sagen: "Wie kann denn so ... Weiter lesen
 
Bewertung:
Mal wieder eine absolut hervorragende Episode mit Peter Falk und Patrick McGoohan in Höchstform! Allein das Aufeinandertreffen Columbos mit dem Militär sorgt für zahlreiche tolle Szenen, die ich gesammelt gar nicht alle wiedergeben kann. Auch wenn am Ende kein Columbo-Trick nötig war, um den Mörder zu überführen, konnte auch die Auflösung überzeugen. Dieser Fall ist unbedingt sehenswert!
 
Querverweise:
Patrick McGoohan, der hier den Mörder spielte, gewann für seine darstellerischen Leistungen in dieser Episode einen Emmy. Er spielte in zahlreichen weiteren Folgen mit und führte darüber hinaus in vielen Episoden Regie. Gleichzeitig Mörder und Regisseur war er in den Episoden 34 "Identity Crisis" / "Tod am Strand", 52 "Agenda for Murder" / "Mord nach Termin" (in der er ebenfalls einen Emmy gewann) sowie in der Episode 67 "Ashes to Ashes" / "Das Aschenpuzzle". "Nur" als Regisseur war er ... Weiter lesen
 
Mörder     Opfer
Colonel Lyle C. Rumford (Patrick McGoohan)
William Haynes (Tom Simcox)

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019