Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie findest du die "Spiele" (Fehlerbilder / Quiz) dieser Homepage?
Gut, sollten öfter aktualisiert werden
Sind unnötig ich spiele sie nicht
Es könnten gerne noch mehr Spiele sein
Ergebnisse
 
tv-guide
 
18.07.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Ein gründlich motivierter Tod
Double Exposure (ARD-Titel: Ein zu perfektes Alibi) 
Subconscient 
Alibi Calibro 22 
Dobbeltbundet 
Kettős vágás 


Erstauffrühung: USA: 16.12.1973 | ARD: 26.02.1976 | RTL: 07.12.1992
Länge: 70 Min.
Dt. Stimme: Klaus Schwarzkopf (RTL zeigt die ARD-Synchronfassung)
Regie: Pichard Quine
Buch: Stephen J. Cannell
Musik: Dick de Benedictis
 
Beschreibung:
Dr. Bart Kepple bereitet einen äußerst raffinierten Mord vor. Nachdem er die Vorbereitungen abgeschlossen hat, ruft er Mrs. Norris, der er mit verstellter Stimme berichtet, dass ihr Mann ein Verhältnis mit Tanya Baker habe und er ihr die Beweise darüber noch an diesem Tage zeigen wolle. Kurze Zeit später erwartet Dr. Kepple mehrere Gäste zu einer Filmvorführung, unter ihnen Vic Norris, dem er Kaviar anbietet. Während der Filmvorführung, ein motivierender Film, der von Dr. Kepple entwickelt wurde, verlässt Norris aufgrund des von Kepple angewandten psychologischen Tricks den Raum und wird von diesem erschossen, während die übrigen Gäste meinen, Kepple stünde die ganze Zeit im Raum und liest den Text zum Film vor. In Wirklichkeit jedoch lässt Kepple ein Tonband laufen, welches er nach der Vorführung überspielt und somit die Reaktionen der Gäste auf Norris Tod aufnimmt. Als Columbo am Tatort erscheint, fragt er sich als erstes, wieso der Mörder wusste, dass Norris mitten in der Filmvorführung den Kinosaal verlassen würde. Nachdem Columbo zufällig vom selben Kaviar wie Norris gegessen hat, verspürt er einen großen Durst. Dann trifft der Inspektor auf Dr. Kepple. Dieser erklärt Columbo, dass er kein gewöhnlicher Filmproduzent ist, sondern ein Motivautor, der verkaufsfördernde Tricks anwendet und für Norris Firma tätig war. Kepple erzählt dem Inspektor von dem Verhältnis zwischen Vic Norris und Tanya Baker und mutmaßt, dass Mrs. Norris damit ein Motiv für den Mord haben könnte. Daraufhin sucht Columbo Mrs. Norris auf. Mrs. Norris berichtet dem Inspektor von dem Anruf, und dass sie während der Tatzeit vergeblich auf den Anrufer in einem Café gewartet habe. Columbo glaubt jedoch nicht, dass sie etwas mit dem Mord zu tun hat. Also sucht der Inspektor wieder Dr. Kepple auf, dem er berichtet, dass Vic Norris für den nächsten Tag eine Aufsichtsratssitzung einberufen und sich dafür eine Notiz "Schluss mit Kepple" eingetragen hat. Kepple erklärt Columbo, dass er immer nur für einzelne Projekte von Norris Aufträge erhielt und die Notiz sicher nur das Ende des jüngsten Projektes umschreiben sollte. Kurze Zeit später sucht Roger White, der Filmvorführer, Dr. Kepple auf, dem er berichtet, dass er ihn für den Mörder hält und dafür auch Beweise hat. Er will ihn erpressen und fordert 50.000 US-$. Kepple will auf die Erpressung eingehen, wenn Roger einen Vertrag unterschreibt und vertröstet ihn auf den Abend. Am Nachmittag bricht Kepple in das Haus von Norris ein und stiehlt dort eine Pistole, mit der er am Abend im Vorführsaal eines privaten Kinos, in dem Roger nebenher arbeitet, diesen erschießt. In der Zwischenzeit lässt sich Columbo von einem Techniker Kepples Filmtricks zeigen. Zwischen den Bildern eines normalen Filmes platziert Dr. Kepple ein einzelnes Bild, welches dort nicht hineingehört. Dieses kann das Auge bei normaler Geschwindigkeit nicht wahrnehmen, aber das "Nichtbewusstsein" nimmt es wahr und man reagiert innerlich darauf: Ist beispielsweise ein Hamburger versteckt, bekommt man automatisch Hunger, wenn vorher schon ein gewisser Hunger vorhanden war. Als Dr. Kepple dazustößt, berichtet Columbo, dass er sich noch immer fragt, woher der Mörder wissen konnte, dass Norris den Kinosaal während des Films verlassen hat. In diesem Zusammenhang berichtet Columbo, dass der Kaviar, den er und Norris gegessen haben, zu salzig war. Columbo vermutet, dass Norris durch ein Bild, das in sein "Nichtbewusstsein" gedrungen ist, dazu motiviert wurde, den Raum zu verlassen, um etwas zu trinken. An dem Film befinden sich jedoch keine Klebestellen, die diesen Verdacht erhärten könnten. Auch eine Kopie des Films lässt sich nicht finden. Da erreicht Columbo ein Anruf, dass Roger ermordet wurde. Columbo nimmt Kepple mit zum Tatort. Alles deutet darauf hin, dass Mrs. Norris die Mörderin war, doch Columbo glaubt nicht daran. Doch zur Tatzeit war Dr. Kepple mit Columbo zusammen, so macht es zumindest den Eindruck. Columbo findet heraus, dass Kepple Tanya Baker näher kennt und sagt Kepple auf den Kopf zu, dass er diesen für den Mörder hält, sowohl im ersten Fall, als auch im zweiten, da er überzeugt ist, dass Roger schon vor der angeblichen Tatzeit ermordet wurde. Jedoch hat Columbo keine Beweise, nur Indizien. Columbo hat eine Idee und fährt heimlich mit einem Fotografen in Kepples Büro, um dort Aufnahmen zu machen, wie er sich verschiedene Gegenstände im Büro ansieht. Am nächsten Tag zeigt Kepple Kunden einen Film, rennt mitten in der Vorführung in sein Büro, um dort im Lampenschirm einen Adapter für eine Pistole herauszuholen. Columbo überrascht Kepple dabei und nimmt ihm fest, denn mit Hilfe dieses Adapters wurde Norris erschossen. Columbo erklärt, dass er seine Fotos in den Film eingeschnitten hat und nur so Kepple überführen konnte.
 
Zitate:
"Doktor, wenn ich gewusst hätte, dass ich diesen Eindruck erweckt habe, wär' ich nicht mehr zu Ihnen gekommen..." sagt Columbo zu Kepple, nach dem dieser ihm mitgeteilt hat, er hätte den Eindruck, für den Mörder gehalten zu werden.

"Für einen Moment dachte ich, ich könnte Ihr Spiel verderben." – "Keine Chance, Inspektor." Kurzer, doppeldeutiger Dialog zwischen Columbo und Kepple auf dem Golfplatz.

"Nun vermute ich: wenn sie Ihre Stimme kennt, kennt sie Sie auch ... Weiter lesen
 
Sonstiges:
Als Columbo den Tatort zum ersten Mal betritt, scheint er mal wieder nicht ganz bei der Sache zu sein. Dieses Mal kam er nicht zum Abendessen und schlägt sich nun den Bauch mit den bereitgestellten Kanapees voll.

Wieder einmal lässt sich Columbo beim Mörder anrufen.

Interessant, wie sehr sich Columbo doch auf seinen Instinkt verlässt: Obwohl (oder gerade weil) Mrs. Norris kein gutes Alibi für die Tatzeit hat, glaubt er ihr, dass sie ihren Mann nicht umgebracht ... Weiter lesen
 
Bewertung:
Auch dieser Fall ist wieder insgesamt sehr überzeugend, wenn man von der weiter unten aufgeführten Kleinigkeit einmal absieht. Immerhin ist es schon recht interessant, dass der Inspektor sich diesmal den Trick vom Mörder abgeguckt hat, um ihn zu überführen. Das ist schon beeindruckend. Auch die äußerst fragwürdige Methode mit den "versteckten" Bildern ist beeindruckend. Leider lässt sich nicht feststellen, ob diese Bilder auch tatsächlich in den uns gezeigten Bildern vorhanden waren, da ... Weiter lesen
 
Querverweise:
"Serientäter" Robert Culp schlägt bei dieser Episode wieder zu. Ebenfalls als Mörder ist er in den Folgen 4 "Death Lends a Hand" / "Mord mit der linken Hand" und 12 "The Most Crucial Game" / "Wenn der Eismann kommt..." zu sehen. Lediglich in der Episode 56 "Columbo Goes to College" / "Luzifers Schüler" hat er mit dem Mord nichts zu tun.

Richard Quine führt überdies in den Episoden 13 "Dagger of the Mind" / "Alter schützt vor Torheit nicht" und 14 "Requiem for a Falling Star" / "Klatsch kann tödlich sein" Regie.
 
Mörder     Opfer
Dr. Bart Kepple (Robert Culp)
Victor Norris (Robert Middleton)

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019