Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie findest du die "Spiele" (Fehlerbilder / Quiz) dieser Homepage?
Gut, sollten öfter aktualisiert werden
Sind unnötig ich spiele sie nicht
Es könnten gerne noch mehr Spiele sein
Ergebnisse
 
tv-guide
 
25.05.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Beide nur knapp über einen Meter sechzig - doch ihr Publikum vergöttert sie

Schlechtsitzender Regenmantel: Peter Falk als Inspektor Columbo

Dudley Moore und Peter Falk:
Zwei Kleine
groß im Kommen!

Das "Musso & Fanks" in Hollywood ist ein ehrwürdiges Restaurant, gefüllt mit Herren im gepflegten Dreiteilern. Plötzlich kommt ein Typ im T-Shirt herein, ausgewaschene Hosen und Turnschuhen und einem zerschlissenen Armybeutel über der Schulter: Dudley Moore. Als ich ihn begrüßte, fragte er todernst, ob ich zufällig das New Yorker Telefonbuch bei mir hätte.
Damit spielte Dudley Moore auf seine Größe an - als müsse er auf einem Telefonbuch sitzen, nur um über den Tisch blicken zu können. Dudley Moore ist ein Anti-Typ, genau wie sein Kollege Peter Falk. Auffallend, dass gerade diese beiden derzeit in höchst erfolgreichen Filmen spielen. "Nicht mehr die schönen Jünglinge sind gefragt, nicht mehr die Travoltas und Richard Geres, sondern Typen, die an auf der Straße übersehen würde, hätten sie nicht eine ganz besondere Ausstrahlung", schreibt die "Los Angeles Times".
Dudley Moore ist auffallend klein. Mit seinem relativ großen kopf wirkt er etwas gnomenhaft, was durch die lockige Haarpracht noch unterstrichen wird. So, als wollte er diese Wirkung noch verstärken, geht er leicht gebückt und es würde ihm nicht im Traum einfallen, etwa Schuhe mit dezent erhöhten Absätzen anzuziehen.

Gnomenhaft: Dudley Moore als fromme Nonne verkleidet (rechts)

Peter Falk ist auch klein. Und er würde auch in Wirklichkeit am liebsten in dem Regenmantel herumlaufen, der ihn in seiner rolle als "Columbo" weltberühmt machte (aber es regnet so selten in Süd-Kalifornien). Er fährt einen alten, ausgebeulten Ford, seine Hose ist am Hintern zu weit und unten zu kurz. Aber es würde ihm nicht im Traum einfallen, pausenlos im Maßgeschneiderten herumzulaufen. Er versteckt weder, dass er ein Glasauge hat noch dass er lispelt und nuschelt.
Würde man weder Moore noch Falk kennen, könnte man auf den ersten Blick glauben, dass beide von keinem Personalchef der Welt angestellt werden würden. Aber nur auf den ersten Blick. Beim zweiten nämlich wird klar, warum beide Schauspieler so auserordentlich gut beim Publikum ankommen: sie haben keinerlei Scheu, ihre "Unstimmigkeiten" zu zeigen. Sie fühlen sich offenbar auch sauwohl, ohne dass sie klassische Modellmaße vorweisen können. Und da dies auch die überwiegende Mehrheit des Publikums nicht kann, werden aus den Herren Moorde und Falk die Kumpel Dudley und Peter, die keinerlei Angst oder Minderwertigkeitsgefühle beim Zuschauer bewirken.
Dies machte die zu Publikumslieblingen. Und weil sie auch noch hervorragend interessante Typen darstellen können (im Gegensatz zu Woody Allen, der auch ein erfolgreicher Anti-Typ ist, aber sich immer nur selbst darstellt), wurden ihre Filme zu Publikumserfolgen.

(Bericht: "Cinema" - 3/1982)
(Bilder: Cinema)

     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019