Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Kauft ihr die Columbo-DVD's?
Ja, ich habe schon min. eine Staffel
Nein, ich kaufe sie nicht
Ich warte bis alle Staffeln erhältlich sind
Ergebnisse
 
tv-guide
 
25.05.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 



Wie "Columbo" Peter Falk seine zweite Frau kennenlernte:

Die Tür ging auf und schon hatte es "gefunkt"

Der kleine Polizeiinspektor mit dem abgewetzten Trenchcoat ist Amerikas populärste TV-Figur




Wie das Leben so spielt. Da geht die Tür auf und schon trifft es einen wie der Blitz: Man hat dahinter seine Traumfrau oder seinen Traummann gesehen. So jedenfalls erging es Shera Danese, als sie vor fünf Jahren im Büro des Hollywood-Agenten Bill Robinson stand. Da ging nämlich die Tür auf und hereinspaziert kam Peter Falk. Er sagte "Guten Tag", wollte nicht weiter stören - und ging wieder.
Bei Shera Danese hatte es aber "gefunkt". Auch bei Peter Falk muß die attraktive 28Jährige, Schönheitskönigin des US-Staates Pennsylvania, auf Anhieb einen starken Eindruck hinterlassen zu haben.
Denn wie der zielstrebige Inspektor "Columbo", dem Peter Falk als höchstbezahlter TV-Star so unnachahmlich Gestalt verleiht, machte er sich einige Tage später auf die Spur der unbekannten Blondine. Erst einmal im Besitz der Telefonnummer, waren Essenseinladungen und darauffolgende Hochzeit nur noch "Formsache".
Ab da verstand es sich für Peter Falk "wie von selbst", daß er seiner schönen Shera fortan bei ihrem Bemühen um einen Schauspieler-Job half: Sie durfte in zwei "Columbo"-Folgen mitmimen.

Auch heute noch, wenn wieder einmal über eine Fortsetzung der beliebten Serie gesprochen wird, hat Peter Falk zwei Bedingungen: mindestens eine Million Dollar als Gage - und eine Rolle für Shera.
Peter Falk kann sich solche Forderungen leisten, denn er weiß, wie gefragt "Columbo" immer noch ist. Er weiß auch, warum. In einem Gespräch mit Margret Dünser bekannte er freimütig: "Die Leute haben die schönen Supermänner über. Ich hab' das Glück, ein Gesicht zu haben wie mein eigenes Hinterteil. Also freien sich die Zuschauer, daß da einer ist, der noch weniger aussieht als sie selbst."
Sofort hat er aber eine Ehrenrettung für seinen Inspektor parat: "Er sieht zwar aus wie ein Hochwassergeschädigter, aber ich mag seinen Charakter. Ich liebe diesen kleinen, unbeholfenen Mann. Ich liebe ihn, weil ich viel mit ihm gemeinsam habe."
Ein unterscheidet Peter Falk aber von seinem "Columbo". Er ist und war schon immer großzügig. So überließ er seiner ersten Frau Alyce eine Millionen-Villa als Scheidungsgeschenk. Und seine neue Frau erhielt postwendend ein 200 000-Dollar-Häuschen. So quasi als Morgengabe.
Was den Vielfach-Millionär nicht daran hindert, einen einfachen Lebensstil beizubehalten. Die Dünser vor zwei Jahren: "Er sieht so abgerissen aus, daß man ihm am liebsten einen Dollar schenken möchte." Peter Falk würde ihn annehmen.

(Bericht: "Gong" - Januar 1983)
(Bilder von "Gong")

Herzlichen dank an Claudia, die mir diesen Artikel zuschickte

     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019