Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Kauft ihr die Columbo-DVD's?
Ja, ich habe schon min. eine Staffel
Nein, ich kaufe sie nicht
Ich warte bis alle Staffeln erhältlich sind
Ergebnisse
 
tv-guide
 
23.09.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Ruhe sanft, Mrs. Columbo
Rest In Peace, Mrs. Columbo 
L'enterrement de Mme Columbo 
Che Fine ha Fatto la Signora Colombo? 
Hvil i fred, fru Columbo 
Nyugodjék békében, Columbo asszony 


Erstauffrühung: USA: 31.03.1990 | RTL: 24.04.1991
Länge: 92 Min.
Dt. Stimme: Klaus Schwarzkopf (RTL)
Regie: Vincent McEveety
Buch: Peter S. Fischer
Musik: Richard Markowitz
 
Beschreibung:
Eine große Trauergemeinschaft hat sich im strömenden Regen um ein Grab versammelt, unter ihnen auch Inspektor Columbo – es ist die Beerdigung von Mrs. Columbo. Währenddessen genießt Vivian Dimitri Columbos Schmerz, da auch sie wegen Columbo trauern musste, und erinnert sich an die zurückliegenden Ereignisse: Vivian arbeitet als Immobilienmaklerin bei Charlie, der gerne seine Kunden übervorteilt. Privat leidet sie jedoch immer noch am Tod Ihres Ehemannes. Ihr Psychiater Dr. Steadman rät ihr, die Behandlung wieder aufzunehmen. Für den Abend bereitet sie jedoch einen Mord-Plan vor und erkundigt sich bei der Polizei, ob Inspektor Columbo wieder aus dem Urlaub zurück ist. Als sie abends Charlie aufsucht, macht sie ihm schwere Vorwürfe. Vor 10 Jahren hatte ihr Mann Geld veruntreut und einen Mord begangen und wurde von Columbo verhaftet. Einer seiner Arbeitskollegen hatte der Polizei einen Tipp gegeben. Nach 8 Jahren Gefängnis starb Vivians Mann an einem Herzinfarkt. Nun sieht Vivian die Schuld bei Columbo und dem Verräter – und sie sagt Charlie auf den Kopf zu, dass sie ihn für den Verräter hält. Dann zieht sie ihre Pistole und erschießt ihn. Dann verlässt sie Charlies Büro und begibt sich zu Ihrer Verabredung mit Leland StJohn. Unter der Vorgabe, sich frisch zu machen, verlässt sie kurz das Restaurant, um in Wirklichkeit mit Charlies Kreditkarte am nahegelegen Geldautomaten Geld zu ziehen. Schließlich verbringen Vivian und Leland die Nacht miteinander. Gegen 2 Uhr verschiedet sie sich und schiebt auf dem Weg nach Hause dem toten Charlie dessen Brieftasche unter sowie Unterlagen, die einen verprellten Kunden als Täter erscheinen lassen. Die Tatwaffe wirft sie in ein Neubaugebiet. Am nächsten Morgen findet Charlies Sekretärin DeDe Perkins die Leiche und ruft die Polizei. Columbo untersucht den Tatort und findet einige der ausgelegten Spuren. Auch Vivian taucht am Tatort auf und tut überrascht. Columbo erkennt Vivian nicht wieder und auch sie tut so, als hätte sie ihn noch nie gesehen. Der Inspektor fragt nach Vivians Alibi, dieses gibt sie jedoch nicht preis. Columbo entdeckt natürlich noch einige Kleinigkeiten, die ihn stören. Ein kleiner Zettel bringt ihn zu Joe, einem illegalen Buchmacher, den Columbo befragt. Später sucht der Inspektor Vivian auf, um das Alibi zu überprüfen. Schließlich gibt Vivian zu, dass sie in der fraglichen Zeit mit Leland zusammen war. Columbo sucht Leland auf, der das Alibi bestätigt. Inzwischen wurde die Waffe gefunden, so dass nun die Spur zu den verprellten Käufern führt. Nur Columbo ist davon nicht überzeugt. Er weiß, dass der Mörder das Geld am Automaten abgeholt hat, um die wahre Todeszeit zu verschleiern. Er hält Vivian für die Täterin, da alle Indizien dafür sprechen. Er hat jedoch keine Beweise. Columbo weiß auch, dass sich Vivian während seines Urlaubes nach ihm erkundigt hat und muss nun herausbekommen, warum. Gegenüber Vivian gibt Columbo jedoch vor, den falschen Spuren nachzugehen. Dann eröffnet Columbo, dass er die alte Geschichte um Vivians inzwischen verstorbenen Ehemann nicht vergessen hat. Vivian erklärt, keine Rachegefühle zu hegen. Dann besteht sie darauf, einmal Mrs. Columbo kennenzulernen. Columbo lässt den "Hauptverdächtigen" Connelly mit Blaulicht zu Hause abholen und will damit Vivians Spiel mitspielen. Vivian gibt sich in der Zwischenzeit ihren Erinnerungen hin. Am nächsten Morgen sucht Columbo Vivian auf und gibt weiter vor, Connelly zu verdächtigen, jedoch noch keine Beweise zu haben. Nachdem Vivian mitbekommen hat, dass Mrs. Columbo Lemon-Marmelade sehr mag, der Inspektor jedoch nicht, besorgt sie eigens für Mrs. Columbo ein Glas dieser Marmelade. Am Abend fliegt Columbo nach San Francisco, um sich mit Dr. Steadman zu treffen. Dieser kann aber aufgrund seiner Schweigepflicht nicht über Vivian sprechen. Dennoch bekommt Columbo durch die Blume heraus, dass sich Vivian vermutlich an Columbo und dessen Frau rächen wird. Vollständige Befriedigung würde sie aber nur erhalten, wenn Columbo auch herausfindet, dass sie für die Morde verantwortlich ist. Als sich Columbo wieder mit Vivian trifft, taucht plötzlich Sergeant Brady auf, der Columbo informiert, dass seine Frau ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Der Inspektor macht sich sofort auf den Weg. Kurze Zeit später ist Mrs. Columbo tot und Vivian wird auf die Beerdigung eingeladen. Nach dem Begräbnis lädt Columbo Vivian zu sich nach Hause ein. Dort klagen beide über ihren Schmerz. Columbo geht in die Küche, um etwas zu essen. Er schmiert sich einen Toast mit der Lemon-Marmelade, die seine Frau offenbar noch probiert hat. Als Columbo vom Toast isst, spricht Vivian über die Verurteilung ihres Mannes. Dem Inspektor wird plötzlich heiß und am Telefon erfährt er von an einem Kollegen, dass seine Frau vergiftet wurde. Da Columbo immer noch vorgibt, nicht zu verstehen, gesteht Vivian genüsslich den Mord an Charlie in allen Einzelheiten und auch den an Mrs. Columbo. Als sich Vivian schon den baldigen Tod von Columbo vorstellt, erklärt Columbo, dass dies gar nicht seine Wohnung, sondern die Sergeant Bradys ist. Dieser kommt auch sofort herbei, er hatte aus dem Nebenzimmer alles mitangehört. Columbo erklärt, die Beerdigung seiner Frau nur vorgetäuscht zu haben und die von Vivian geschenkte Marmelade sofort zur Untersuchung ins Labor gegeben zu haben. Columbo nimmt Vivian aufgrund ihres Geständnisses fest und telefoniert schließlich noch mit seiner Frau.
 
Zitate:
"Im übrigen wollten Sie meine Frau vergiften und Sie wollten auch mich ermorden. Und das nehme ich sehr persönlich." Columbo zu Vivian nach deren Verhaftung.
 
Sonstiges:
Erstmals gibt es Rückblenden bei Columbo. Für meinen Geschmack erweist sich dieses als etwas unübersichtlich. Zweifellos ist es schon interessant, Columbo zu Beginn am Grab seiner Frau stehen zu sehen, doch es fällt auch schwer, die Ereignisse in die richtige Reihenfolge zu bringen.
 
Bewertung:
Eine interessante Episode und einmal mehr keine leichte Bewertung für mich. Doch diese Folge hat schon in gewisser Hinsicht ganz besonderen Kultstatus. Seit der ersten Episode erzählt Columbo regelmäßig von seiner Frau, ohne dass wir sie je zu Gesicht bekommen haben. Hier wird das ganze auf die Spitze getrieben, denn durch die angebliche Beerdigung wird sie, die Unbekannte, plötzlich zum Mordopfer, wodurch sich die ganze Episode immer auf der Schwelle zur Farce befindet. Auf jeden Fall ... Weiter lesen
 
Querverweise:
Rosanna Huffman spielte ebenfalls in der Episode 6 "Suitable for Framing" / "Mord in Pastell" als Tracy O'Connor mit.

Don Calfa hat ebenfalls in der Episode 65 "Strange Bedfellows" / "Seltsame Bettgenossen" einen kurzen Auftritt.

Peter S. Fischer schrieb ebenfalls die Drehbücher zu den Episoden 22 "Publish or Perish" / "Schreib oder stirb" 25 "A Friend in Deed" / "Meine Tote - Deine Tote", 26 "An Exercise in Fatality" / "Geld, Macht und Muskeln", 27 "Negative ... Weiter lesen
 
Mörder     Opfer
Vivian Dimitri (Helen Shaver)
Charlie Chambers (Ed Winter)

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019