Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie findest du die "Spiele" (Fehlerbilder / Quiz) dieser Homepage?
Gut, sollten öfter aktualisiert werden
Sind unnötig ich spiele sie nicht
Es könnten gerne noch mehr Spiele sein
Ergebnisse
 
tv-guide
 
14.12.2019
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Todesschüsse auf dem Anrufbeantworter
Butterfly In Shades Of Grey 
Face à face 
Edizione Straordinaria per un Delitto 
Dræbende afsløringer 
Pillangó a sötétség árnyékában 


Kommentar zu dieser Episode abgeben:
Name:
Du bist nicht eingeloggt.
Dein Kommentar:

Gast:
09.04.2019 13:40:09
 
Gerry Winters kann gar nicht erschossen worden sein. Es ist deutlich zu sehen, dass es kein Einschussloch gab, als der Schuss in seinen Rücken abgefeuert wurde.
Thomas Dolan
17.10.2018 13:59:33
 
Shatner(mit Wander-Schnauzer) spielt den Kotzbrocken sehr überzeugend, was aber weniger an seiner Schauspielkunst liegt, sondern daran, dass er eine überaus unsympatische Erscheinung ist. Und wie in den meisten "Spätcolumbos" fährt der Mörder ein deutsches Auto. Wie schon mehrfach erwähnt, eine solide Folge mit wenig Höhepunkten.
Gast: Hello17
24.08.2018 00:07:41
 
Ich fürchte, W. Shatner hat sich selbst gespielt.
Tonio
28.08.2017 09:33:24
 
Der Film ist mit William Shatner prominent besetzt, der ein gleichsam schleimiger wie gnadenloser Moderator ist (Fake News und unsaubere Tricks lassen die Folge aktuell werden, wenn man an die USA denkt, auch wenn dort die Rollen von Politik und Medien vertauscht sind). Und er ist der Mörder, was Columbo wie üblich fasziniert staunend wie amüsiert in die damals schöne neue Welt der Handys und der Netzlöcher führt, welche für die Aufklärung dann auch zentrale Bedeutung haben werden. Auch hier die Kunst der späten Columbos, den Ermittler mit der Neuzeit zu konfrontieren, die dieser zwar nicht ablehnt, die aber auch die guten alten Tugenden von Cop wie Serie nicht verwässern. Ein gleichsam sympathisches Update: Darauf, dass Schwulsein jetzt offen ausgelebt und erwähnt wird, reagiert der Inspektor erfrischend unaufgeregt (er sagt sinngemäß, dass die Homos auch nicht schlimmer sein könnten als die ganzen heterosexuellen Gatt/inn/enmörder aus seinem langen Ermittlerleben). Neben dem üblichen hohen Standard gibt es einen echten Brüller-Gag mit Columbo im TV-Studio, der nicht verraten sei. Und die symbolische Krawatte aus der vorigen Folge scheint direkt von Faye Dunaway zu William Shatner gewandert zu sein. Ich würde die Folge als knapp unter der Spitzengruppe werten. Shatner gibt den Kotzbrocken, das macht er gut, aber er macht eben nicht mehr. Folgen mit ambivalenten und/oder teils sympathischen Tätern (oft große Frauenrollen, z.B. gespielt von Ruth Gordon oder Faye Dunaway) mag ich noch ein wenig lieber. Aber eine runde Sache ist auch diese Episode.
eco
05.02.2016 11:37:10
 
Durchaus solide Folge! Star Trek goes Columbo. Shatner schafft es einen arroganten, selbstgefälligen Mörder überzeugend zu spielen. Columbo muss Einiges einstecken - schafft es aber mit seiner Methode den Fall auf listige Art und Weise zu lösen. Leider war die Lösung des Falls vorhersehbar.
Gast: Stintfang
14.11.2012 17:45:17
 
Shatner ist ja bekannt für das \"overacting\". Aber genau das macht ihn so interessant.
Allerdings denke ich, dass man den Ort von Shatners Telefonaten wesentlich einfacher durch Verbindungsnachweise hätte nachprüfen können. Die Gesellschaft sollte eigentlich den Standort auch ermitteln können.
Gast: Tilli
08.07.2012 00:54:17
 
Entweder liebt man William Shatner oder man hasst ihn. Er hat eine ganz besondere Art, wie er seine Rollen spielt – unverwechselbar. Und hier ist Shatner in Spitzenform. Eine Folge mIt grandiosen Dialogen zwischen ihm und Columbo, ein Katz- und Mausspiel wie es bei Columbo sein soll. Obwohl die lustigen Szenen Eher minimal sind glänzt der Fall durch völlige Plausibilität der Handlung (kein besonderes Ermittlerglück oder sonstige Ungereimtheiten). Peter Falk als schusseliger Inspektor nervt den egoistischen Radiostar William Shatner. Fernsehgeschichte und besser als das erste Aufeinandertreffen (\"Mord im Bistro\"). 5/5 Punkte.
Titan Zeus
03.07.2011 23:33:45
 
Als Columbo im Restaurant Fielding Chase aufsucht, zieht er eine Tasse plus Untertasse an seinen Platz. Beim darauffolgenden Schnitt ist die Tasse in die Mitte des Tisches gewandert.
Seite 1 von 2
[<<] [<] [1] [2] [>] [>>]

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2019