Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie gefällt euch die TV-Serie Monk?
Ich schaue sie gerne
Ich finde sie nicht gut
Ich kenne die Serie nicht
Ergebnisse
 
tv-guide
 
19.04.2021
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Niemand stirbt zweimal
Murder In Malibu 
Meurtre en deux temps 
Omicidio a Malibu 
Mord i Malibu 
Gyilkosság Malibuban 


Kommentar zu dieser Episode abgeben:
Name:
Du bist nicht eingeloggt.
Dein Kommentar:

Hochspannung
08.04.2021 14:37:14
 
Leider ist das auch für mich eine schwache Columbo-Folge. Zuerst der Mörder der ja vermutlich als Reserve für Hasselhoff eingesetzt wurde. Obwohl auch der echte mir zu schmierig gewesen wäre. Der Mord wurde leider nicht gezeigt , man sah nur teilweise seine Aktionen . Obwohl man eigentlich bei den Columbo filmen den Hergang mitverfolgen möchte um selber mit raten zu können was der Fehler gewesen wäre. Bzw. wie man dem Mord selbst aufklären könnte. das hätte zumindest die Folge erheblich aufgewertet. Zweitens fehlte wie schon von einigen Schreibern bemerkt das übliche intellektuelle Katz und Mausspiel. Weiters wundert mich der angergierte Privatdetektiv von der Schwester das er nicht als echter Augenzeuge fungieren konnte wenn er doch das Haus bald rund um die Uhr beobachtet hat. Dann noch das Foto mit dem zuerst nur als weißen Fleck drauf. Da man normalerweise Columbo allen Ungereimtheiten nachgeht, sollte er doch dem Fleck am Foto das er ja schon am betreten des Tatortes in die Hände bekommt.
Das Foto vergrößern lassen dauert normal gerade eine Stunde und der Mord wäre schnell geklärt. Obwohl das Foto für mich ein etwas schwacher Beweis ist. Man hätte mehr aus der Story machen können . Zuerst einen nervenstarken Mörder einsetzen und wo der Tathergang wenn möglich Detailgetreu gezeigt wird. Man hätte schon dabei den stichhaltigen Fehler einbauen können, der dann am Schluss als echtes Corpus Delicti gelten hätte können. Die Idee das man auf eine Person zweimal in zeitabstand von ca einer halben stunde schießt war zwar nicht schlecht , aber lausig umgesetzt von Drehbuchschreiber.
Gast: LucyP
10.07.2020 10:11:36
 
Hello. It's hard to find icolumbo.de in google for specific keywords. I see your site has issues with onpage SEO and that's the reason you don't rank high in google. But you can fix this easily. There is a nice tool that can help you, just search in google: Fasrixo's tools
Gast: Wanda
07.10.2019 11:28:35
 
Also ich finde diese Folge gar nicht so schlecht, wie hier viele meinen.
Meine Lieblingsszene ist, wie Columbo mit den Telekabel Arbeitern im Kran in die Höhe gefahren wird..
Aber warum werden uns, wie auch schon BY-Columbo und Swen angemerkt haben, Flughunde (also Säugetiere!) als Krähenschwarm verkauft? Hier wird das Fernsehpublikum ja für dumm gehalten! Es kann wohl nicht so schwer sein, einen echten Krähenschwarm zu filmen?
Dachte, das kann nur an der Synchronisation liegen, weil diese Tiere den deutschen Zusehern vielleicht nicht so geläufig sind. Aber auch in der englischen Version ist von crows und nicht von fruitbats oder flying foxes die Rede. Sehr seltsam!
Gast: Columbologe
02.10.2019 23:11:48
 
@ juerv1 Das Mordmotiv war die Versicherungssumme. Es wird ganz beiläufig in einem Gespräch mit Columbo erwähnt. Dann erst hat der gelangweilte Zuschauer eine Chance, das unsinnige Handeln des Mörders halbwegs nachzuvollziehen. Diese uninspirierte Folge markiert wahrlich den Tiefpunkt der gesamten Serie und mutet tatsächlich eher wie eine Seifenoper an als wie ein Krimi.
juerv1
29.09.2019 13:34:34
 
Eine sehr schwache Folge. Erstens habe ich nicht so recht begriffen, warum die Schriftstellerin nun eigentlich umgebracht wurde. Zweitens ist Andrew Stevens als langweiliger Schönling kein angemessener Gegenspieler für Peter Falk - das ist eben nicht die schauspielerische Klasse von Nimoy, Milland, Pleasance, Cassavetes, Culp, sondern darstellerisches Daily Soap Niveau. Außerdem ging mir das Overacting der matronenhaften Schwester total auf die Nerven.

Die ganzen Abläufe wirkten auf mich nicht nachvollziehbar. Konnte der Schönling wirklich erwarten, mit seinem knallroten Jaguar unerkannt zum Tatort bzw. wieder von dort wegzukommen?
eco
13.07.2019 16:10:54
 
Ich habe diese Episode seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen und habe das nun nachgeholt. Nichts versäumt! Diese Episode ist leider eine sehr schwache. Die ganze Story wirkt wie an den Haaren herbeigezogen. Dann zieht sich die Handlung langsam und zähe dahin. Das übliche Hin und Her zwischen Columbo und dem vermeindlichem Täter bleibt aus. Dieser versucht nicht einmal ein Vertuschungsmanöver, da er sich aufgrund seines selbst verschafften Alibis sicher fühlt. Die hysterische Schwester dient als Figur zur Ablenkung und knickt bei Columbos Fragen stets sofort ein. Die Handlung wirkt konstruiert uns zieht sich wie ein zähflüssiger Brei dahin. Lediglich die Überführung des Täters ist originell, da man so schnell nicht darauf kommt, dass man jemanden zwei Mal erschießt. Die Überführung (Beweisführung) selbst wirkt aber nicht sehr überzeugend. Ein Höschen wird verkehrt herum angezogen, das kann nur einem Mann passieren etc. - schwach, sehr schwach! Leider, da bin ich von Columbo anderes gewöhnt.
Fazit: Eine sehr schwache Folge, mit schwacher, langweiliger Handlung, einem Mörder, der als Gegenspieler von Columbo ein Fliegengewicht darstellt und langweilige Gespräche, kein Humor. Die Auflösung ist zwar originell, aber überzeugen kann sie nicht. Reine Fankost, wenn überhaupt. Man versäumt nichts, wenn man diese Episode nicht gesehen hat.
Gast: Sven
04.11.2018 20:46:03
 
Das sind keine Fledermäuse sondern Flughunde.
BY-Columbo
19.09.2018 09:57:23
 
Die Raben sehen Fledermäusen verdammt ähnlich :).
Seite 1 von 4
[<<] [<] [1] [2] [3] [4] [>] [>>]

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2021