Columbo - Fanseite
 

 

<< zurück
mitglieder menue
 
Login:
Pass:
Auto-Login
 
  Neu anmelden
 
tv-guide
 
Wie gefällt euch die TV-Serie Monk?
Ich schaue sie gerne
Ich finde sie nicht gut
Ich kenne die Serie nicht
Ergebnisse
 
tv-guide
 
24.06.2018
Heute im TV:
Kompletter TV-Guide
 
 
Die komplette Serie
 
 

Unser Columbo-Forum bietet jedem die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder seine Meinung zu äußern.
-> zum Forum

 

Infos   Bilder  Schauspieler   Filmfehler  Kommentare 

Traumschiff des Todes
Troubled Waters 
Eaux troubles 
Assassinio a Bordo 
Uroligt farvand 
Zavaros vizeken 


Kommentar zu dieser Episode abgeben:
Name:
Du bist nicht eingeloggt.
Dein Kommentar:

Columbologe
18.02.2018 11:06:46
 
Ich bin grundsätzlich auch für diese Folge. Der attraktive Urlaubsschauplatz versprüht unwiderstehlich viel Gemütlichkeit. Auch das Fehlen von Polizisten an Columbos Seite macht Spaß; dadurch wird er zum heldenhaften Einzelkämpfer gegen das Böse. Nicht mal im Urlaub gönnt er sich eine Pause - das nenne ich gewissenhaft! Witzig, wie Regisseur Ben Gazzara sein Spielchen "Zuschauerärgern" bis zum Ende durchzieht und Mrs. Columbo partout nicht auftreten lässt, obwohl sie hier doch wirklich mal gezeigt gehören würde! Auch Robert Vaughn als Mördertypus bleibt wohl jedem, der die Serie ewig nicht mehr gesehen hat, im Langzeitgedächtnis.
Ein paar Probleme mit der Geschichte habe ich trotzdem: Es ist zwar ein sehr spannender, aber auch ein arg riskantes Vorhaben: Selbst wenn Hayden aus Erfahrung wusste, dass in der ersten Nacht auf der Krankenstation keine Patienten liegen, konnte er sich unmöglich sicher sein, dass sein Verlassen von Melissa nicht bemerkt werden würde. Wenn sie nun in einer anderen Position ihr Buch gelesen hätte, nicht mit dem Rücken zur Tür, hätte Hayden seinen ganzen Plan, der viel mit perfektem Timing zu tun hat, knicken können. Dass dabei alles gut geht, strapaziert die Realität ein wenig.
Ein noch größeres Glaubwürdigkeitsproblem habe ich mit der Feder. Wo zum Geier konnte sie nur an Haydens Körper haften bleiben? Hayden hat sich nach der Tat die Steward-Uniform (Jacke, Hose, Schuhe) abgestreift. Da bleibt eigentlich nur noch das Haar als Klebestelle übrig, aber die Feder wäre wohl eher aus dem Haar gefallen, als Hayden sich beim Umkleiden bücken musste, oder während des hektischen Hochrennens auf der Crewtreppe. Dass die Feder genau dort abfällt, wo Hayden sich kaum bewegen kann, nämlich als er leise und klammheimlich zurück in sein Zimmer schleicht, wirkt sehr konstruiert, nur damit Columbo später ein starkes Verdachtsmoment bekommen kann, ohne welches die weitere Story nicht funktionieren könnte.
Dass am Ende schon wieder ein Paar Handschuhe aus der Krankenstation fehlt, darauf hätte Columbo ruhig hinweisen können. Ich gebe 7 von 9 Punkten.
rekath16
08.01.2018 19:30:34
 
Hervorragende Folge in einzigartiger Atmosphäre.Robert Vaughn als skrupelloser und durchtriebener Mörder. GG Hoffmann mit toller Synchronrolle des Cpt.
9/9
Tonio
05.10.2017 21:00:03
 
Eine gelungene Folge, gehört sie doch zu denen, die das Gesetz der Serie mal wieder variieren – um es im Kern zu bestätigen. Der ungewohnte Schauplatz – die gesamte Folge spielt während einer Kreuzfahrt – bringt Abwechslung, stellt aber ein paar Tugenden des Ermittlers umso deutlicher heraus. Er kann sich des aufdringlichen Kapitäns erwehren und muss mangels kriminaltechnischer Mittel mit besonders altmodischen Methoden vorgehen, was ihm natürlich liegt. Wir scheinen seiner Frau näher zu sein als je zuvor, aber natürlich bleibt ihr Mysterium erhalten. Dass Columbo noch nie auf einem Schiff war, kommt der Folge ebenfalls in jeder Hinsicht zugute und führt zu mehr als nur zu Gags am Rande wie dem running gag um die korrekte Klassifizierung als „Boot“ oder „Schiff“. Natürlich fühlt sich der Täter, der sich auf dem Kahn auskennt, mal wieder haushoch überlegen. Optisch bemerkenswert ist, dass die Kamera sich ausgerechnet auf einem „endlichen Raum“ auffällig oft langer, tiefenscharfer Fluchtperspektiven bedient. Der Ort ist Columbo zunächst einer der unendlichen Weiten und langen Gänge, die ihre Geheimnisse in schier unergründlicher Tiefe zu bergen scheinen. Columbos Haar sieht durch frische Brisen besonders wuselig aus, und obwohl er den Mantel auch mal ablegen darf, wirkt er unter jeder Menge Bikinischönheiten und athletischer nackter männlicher Oberkörper besonders deutlich wie der unpassende Biedermann, grad am Pool. Doch verbindet der Film das alles mal wieder wunderbar mit dem Fall, denn grad an bzw. in diesem Pool findet der Inspektor ein wichtiges Beweisstück. In die gleiche Richtung geht, dass es Columbos obligatorische Seekrankheit ist, die ihn sehr früh eher zufällig auf eine Fährte bringt, die ihn fortan nicht mehr loslassen wird. Die Folge ist mit Robert Vaughn, Jane Greer und Patrick Macnee prominent besetzt. Lediglich von der Greer hätte man gern mehr gesehen; ihre Rolle und das Mordmotiv hätten genauer herausgearbeitet werden können. Aber das kann nicht viel kaputtmachen. 8 von 9
Gast: chris
17.12.2016 01:08:01
 
Sehr stimmige Folge. Die Erpresserin ist selbst Schuld. Das Schiff liefert eine besondere Atmosphäre. Der Mörder hätte einfach weniger Spuren hinterlassen müssen.
Inspektor-Columbo
28.12.2015 01:26:27
 
\"Traumschiff des Todes\" ist meiner Meinung nach die beste Columbo-Folge überhaupt und verdient alleine durch den genialen Schauplatz schon die volle Punktzahl. Die Geschichte ist unglaublich spannend inszeniert und wird mit einem ständigen Urlaubsflair bestens abgerundet. Außerdem gibt es hier viel zu Lachen, wenn Columbo auf der Suche nach seiner Frau ist. Auch das Schiffsteam kommt sehr sympatisch in ihren Rollen herüber.

Einfach genial die Folge! Die beste und somit die volle Punktzahl. ;-)
Gast: gelegentlicher Besucher
27.11.2015 14:12:20
 
Die Auswärtsfolgen sind meistens ja nicht so toll, da ist die hier eher eine Ausnahme. Starensemble, guter Mörder und schöner Storyverlauf. Logik und Glaubwürdigkeit spielen allerdings mal wieder eine untergeordnete Rolle. Etwa, wie tief der Mörder in die Ermittlungsarbeit hineingezogen wird, offiziell ist er ja erstmal nur jemand, der gleichzeitig wie Columbo im Schiffslarzarett behandelt wurde. Da ist die Begründung, seine Autohändlerfreunde sollten nicht belästigt werden, auf Dauer doch reichlich dünn. Die Endauflösung hakt auch gewaltig: Warum sollten die gefundenen Handschuhe auf den Mörder verweisen, der könnte nun immer noch behaupten, er hätte den Musiker im Nachhinein endgültig belasten wollen, weil er an dessen Schuld glaube. Dass er die Handschuhe so passend drapiert hat beweist an sich doch gar nichts (da wäre die Feder an sich ja schon ein besserer Beweis). Auch als Columbo den Köder mit den Handschuhen legt teilt er dem Mörder mit, dass deren Bestand auf dem Schiff bekannt ist (sonst wüsste man ja nicht, dass ein Paar fehlt). Wie dumm muss man dann sein, ein weiteres Paar zu stehlen und im Schlauch zu verstecken. Dieses Paar fehlt ja nun ebenfalls auf der Krankenstation, und das kann nun bestimmt nicht der Musiker gewesen sein, der ja in seiner Kabine eingesperrt war. Aber mit Logik könnte man natürlich jede Folge auseinandernehmen, geschenkt, dies ist sicherlich eine gelungene.
Orbiter
27.10.2015 09:59:12
 
Klasse Folge! Gehört zu meinen Lieblingsfolgen.
Das \'Schiff\' ist jedoch 1972 auf einer italienischen Werft in Genua gebaut worden und nicht in Norwegen, wie jemand von der Crew behauptet. Es lief von 1974 bis 1989 als \"Sun Princess\" im Reedereidienst der Princess Cruises, Kalifornien. Inzwischen sind alle Beweise vernichtet, denn 2010 wurde es im indischen Alang abgewrackt.
Gast: Hannes
15.04.2015 21:10:07
 
Ich schaue diese Folge gerade wieder und da ist mir ein (zugegebenermaßen sehr abstruser ;) ) Querverweis zur Serie \"Quantum Leap\"/\"Zurück in die Vergangenheit\" aufgefallen. In dieser Serie spielt Dean Stockwell ja eine der Hauptrollen (Al Calavicci). In einer der Folgen muss Al nun Sam Beckett (Scott Bacula) den Text zu \"Nel blu dipinto di blu\" vorsagen. Eben jener Song, welcher von der Band vor dem Mord gespielt wird und bei dem Stockwell als Lloyd am Klavier sitzt! :D
Ich sag ja, sehr abstruser Querverweis. ;-)
Seite 1 von 4
[<<] [<] [1] [2] [3] [4] [>] [>>]

Besucher-Bewertung:


Um eine Bewertung abgeben zu k�nnen musst du dich als Mitglied einloggen.
Kostenlos Registrieren
     
   
    Impressum | Haftung | Kontakt | Datenschutz
 
    © www.icolumbo.de 2002 - 2018